Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Streichzither günstig zu erstehen
Nachrichten Hannover Streichzither günstig zu erstehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 20.06.2015
Von Rüdiger Meise
„Spielen, nicht klimpern“: Sabine Hartmann und Erwin Schütterle. Quelle: Philipp von Ditfurth
Hannover

Das ging ja gut los. Direkt nach der Eröffnung des Verkaufs gebrauchter Instrumente in der Galerie Luise kam Kabarettist Matthias Brodowy vorbei und wurde der erste Kunde der Bürgerstiftung. Seit Dienstagnachmittag verkauft die Stiftung in der Galerie gespendete Musikinstrumente zugunsten ihres Projektes Musikpatenschaften (Mupa).

Ein Akkordeon hatte es dem versierten Pianisten Brodowy besonders angetan. Für 300 Euro erstand er das gute Stück. „Er würde gern auf jedem Instrument eine Melodie spielen können“, hat er Projektinitiator Erwin Schütterle verraten. „Und Akkordeon kann er noch nicht.“ Vielleicht lohnt sich für Brodowy ein zweiter Besuch, denn das Angebot reicht von der bayerischen Streichzitter (Verhandlungsbasis 150 Euro) bis zur Altflöte (5 Euro).

Sabine Hartmann von der Bürgerstiftung ist begeistert von der Unterstützung, die die Aktion erhält. Rund 60 Spender überließen ihre - teils durchaus hochwertigen - Instrumente, die Galerie Luise stellte das Ladengeschäft kostenfrei zur Verfügung, und der Vormieter The Lamp Gallery zog sogar zugunsten der Bürgerstiftung früher als geplant aus. Schmuckstück der Auslage ist ein gut erhaltener E-Flügel Yamaha C3F, Baujahr 1991. 20 000 Euro ruft die Bürgerstiftung für das Schmuckstück auf. „Man kann ihn allerdings nicht gleich mitnehmen“, verrät Sabine Hartmann. Denn der Flügel spielt am Sonntag während der Fête de la Musique eine Hauptrolle auf der Klassik-Bühne, die in der Galerie unweit des Instrumente-Ladens aufgebaut wird.

Der Verkauf läuft bis Sonnabend von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag während der Fête de la Musique von 10 bis 20 Uhr. Gerade während der Fête erwartet Schütterle, der das Bühnenprogramm in der Galerie organisiert, reges Interesse. Im vergangenen Jahr hatte der ehemalige Kanapee-Wirt die Verkaufsaktion erstmals durchgeführt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tote Briefkästen aus der Zeit der Agententhriller erleben ihre digitale Renaissance: "dead drops" haben sich als Kunstprojekt rund um den Globus verbreitet. In Denkmälern und Wänden eingemauerte USB-Sticks sollen Datenaustausch im öffentlichen Raum ermöglichen - so auch in Hannovers Stadtwald Eilenriede.

17.06.2015
Hannover Tödlicher Schuss in Anderten - Kampagne für verdächtigen Werkstattchef

Werkstattbetreiber Bassam A. aus Anderten sitzt wegen Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft. Nun haben Freunde und Bekannte bei Facebook eine Seite „Freiheit für Bassam A.“ ins Leben gerufen. Bis Montagabend hatten sich mehr als 2300 Unterstützer angemeldet. „Selbstverteidigung ist ein Menschenrecht“, heißt es in dem Aufruf.

Tobias Morchner 20.06.2015

Die Turnhalle der Grundschule Kastanienhof in Limmer dient bereits ab Donnerstag als Flüchtlingsunterkunft. Das gab die Stadt am Dienstag in einer Pressemitteilung bekannt, auch die betroffene Grundschule wurde erst Dienstagnachmittag darüber informiert. Der Plan stößt bei Eltern und Politik auf Unverständnis.

Sabrina Mazzola 20.06.2015