Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Student aus Hannover in Bremerhaven erfroren
Nachrichten Hannover Student aus Hannover in Bremerhaven erfroren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 17.12.2017
Ein 23-jähriger Student aus Hannover ist am Sonntag in Bremerhaven erfroren. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Bremerhaven

 Ein 23-jähriger Student aus Hannover ist am Wochenende in Bremerhaven auf tragische Weise ums Leben gekommen. Er war betrunken auf einer Parkbank eingeschlafen und erfroren. Ein Spaziergänger hatte den jungen Mann schlafend am Sonntagmorgen entdeckt. Er weckte ihn, wies ihn auf die Gefahr, in der er sich befand, hin und setzte seinen Weg fort. Später entdeckten Passanten den leblosen Körper und verständigten die Polizei.

Die Ermittler konnten die Identität des Toten zunächst nicht klären, weil er keine Papiere bei sich trug. Sie entschlossen sich zu einem ungewöhnlichen Schritt. Auf einem Handy, das in unmittelbarer Nähe des Leichnams sichergestellt worden war, entdeckten die Beamten Selbstportraits eines jungen Mannes, der Ähnlichkeit mit dem Toten aufwies. Diese Fotos veröffentlichten die Polizisten auf der Facebook-Seite der Behörde und baten um Mithilfe. 

Anzeige

Schnell gingen zahlreiche Hinweise zu den Fotos ein. Es verdichteten sich die Erkenntnisse, dass es sich bei dem Toten um einen 23-jährigen Studenten aus Hannover mit vietnamesischen Wurzeln handelt. Die Obduktion der Leiche in der Rechtsmedizin ergab unterdessen, dass der junge Mann erfroren war.

Warum er sich in Bremerhaven aufgehalten hatte, ist noch unklar. Ebenfalls offen ist noch die Frage, ob er neben Alkohol noch andere Substanzen konsumiert hatte.

Von tm