Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Südschnellweg am Wochenende voll gesperrt
Nachrichten Hannover Südschnellweg am Wochenende voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 25.01.2018
Erst Mitte Dezember war der Südschnellweg auf dem selben Abschnitt komplett gesperrt worden. Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

 Der Südschnellweg zwischen dem Landwehrkreisel und der Hildesheimer Straße wird ab Sonnabend in beide Richtungen komplett gesperrt. Das teilt die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Die Brücken über die Leine und Leineflut müssen verstärkt werden. Damit der Beton richtig aushärten kann, dürfen bis Montagmorgen keine Autos über den Südschnellweg rollen und Erschütterungen verursachen. Die Sperrung beginnt am Sonnabend um 5 Uhr und soll am Montag gegen 7 Uhr wieder aufgehoben werden. Umleitungen werden ausgeschildert, es wird dennoch mit Staus gerechnet.

Bereits Mitte Dezember musste der Südschnellweg im selben Abschnitt ebenfalls wegen Verstärkungsarbeiten an den Brücken komplett gesperrt werden. Er war auch am Wochenende nicht befahrbar und sollte ursprünglich am frühen Montagmorgen wieder freigegeben werden. Allerdings hatte sich das Aufheben der Sperrung um dreieinhalb Stunden verzögert, weil der Beton nicht rechtzeitig ausgehärtet war – lange Staus im Berufsverkehr waren die Folge.

Von Peer Hellerling

Der Fall sorgte für Aufsehen: Am Amtsgericht Hannover hatte ein Richter im August 2017 Marihuana im Socken des Angeklagten erschnüffelt. Nun stand der 22-Jährige deshalb vor Gericht und erhielt eine Freiheitsstrafe.

25.01.2018

Im Streit um die Benennung einer Fläche nach dem kurdischen Aktivisten Halim Dener hat die Kommunalaufsicht ein Machtwort gesprochen. Der Beschluss des Bezirksrat dürfe nicht umgesetzt werden.

28.01.2018

Kurzfristige Arbeiten an der Brücke des Bahnhofs Bismarckstraße in Hannover haben am Donnerstag zum Ausfall der S-Bahnlinien S21 und S51 geführt. Bei den Linien 1, 2, 4 und 5 kam es zu Verspätungen. Bereits am Abend konnte der reguläre Betrieb wieder aufgenommen werden.

25.01.2018