Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Üstra macht die alten grünen Bahnen wieder neu
Nachrichten Hannover Üstra macht die alten grünen Bahnen wieder neu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 11.06.2019
Die Üstra-Vorstände Volkhardt Klöppner und Denise Hain sowie der Designer des TW 6000, Prof. Herbert Lindinger (v. l.). Im Hintergrund links die neue alte Stadtbahn. Quelle: Tim Schaarschmidt
Hannover

Neue Scheiben, neue Fenstergummis, glänzende Oberflächen und eine neue Lackierung in der grünen Originalfarbe: Die Üstra hat am Freitag die erste rundum erneuerte Stadtbahn vom Typ TW 6000 vorgestellt.

In den vergangenen Monaten haben Mitarbeiter der Üstra-Werkstatt alle beweglichen Teile des Wagens wie Haltestangen und Sitze ausgebaut, aufgearbeitet und neu lackiert. Die Leuchtstoffröhren sehen nur noch so aus, sie wurden gegen LED getauscht. Außerdem wurde der Wagen grundlegend gereinigt, schadhafte Stellen im Boden erneuert. Der alte Lack ist entfernt – und der Wagen hat eine neue Lackierung im typischen Üstra-Grün.

40 Bahnen bekommen Frischzellenkur

Die Üstra verzeichne einen deutlichen Zuwachs bei den Fahrgastzahlen, außerdem gebe es einen Rückstand beim Bau von Hochbahnsteigen, sagte Vorstandschef Volkhardt Klöppner. „Deshalb ist es unerlässlich, dass Bahnen mit Trittbrettstufen länger fahren“, erläuterte er. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Aufsichtsrat deshalb beschlossen, bis Mitte der 2020er Jahre rund 40 der alten grünen Wagen einer Frischzellenkur zu unterziehen.

Üstra-Vorstand Denise Hain zeigte sich am Freitag als Liebhaberin der grünen Stadtbahnen. „Ich bin schon als Kind hier gern eingestiegen“, sagte sie. Ursprünglich sei vorgesehen gewesen, die Erneuerung der Wagen in einem anderen Unternehmen in Auftrag zu geben, berichtete Hain. Nach langen Überlegungen habe sich der Vorstand schließlich entschlossen, die Arbeiten bei der Üstra zu erledigen. Das macht die ganze Sache deutlich preiswerter. Denn statt rund einer Million Euro pro Wagen bei einer Fremdvergabe kostet die gründliche Erneuerung nun nur 200.000 Euro pro Fahrzeug.

Üstra hat 260 TW 6000 erhalten

Bis zum Jahresende sollen insgesamt sechs der alten Wagen wieder wie neu glänzen, in den kommenden Jahren ist jeweils die Aufarbeitung von zehn TW 6000 vorgesehen. Der TW 6000 war speziell für das im Jahr 1974 in Betrieb genommene hannoversche Stadtbahnsystem entwickelt worden. Seit damals wurden 260 TW 6000 an die Üstra geliefert.

Die grüne Farbe der Stadtbahnwagen, die schon längst auch zur Farbe für die Üstra geworden ist, beruht auf einer Idee des Designers des TW 6000, Prof. Herbert Lindinger. „Es ging darum, ein bisschen Farbe ins Stadtbild zu bringen“, berichtete er. Rot war für die Bahnen in Bremen und Hamburg schon vergeben, blau für München. „Deshalb haben wir Grün genommen“, erläuterte er. Vorbild für die Farbe sei die Lackierung des Opel Kadett City gewesen.

Kostenlose Sonderfahrten mit der neuen alten Bahn

Wer mit dem neuen alten TW 6000 fahren will, hat dazu am Pfingstsonntag und am Pfingstmontag Gelegenheit. Die Üstra bietet an beiden Tagen kostenlose Schnupperfahrten an. Der Ein- und Ausstieg ist an den Haltestellen Hauptbahnhof/ZOB, Rosenstraße, Steintor (oberirdisch) und Goetheplatz möglich. Am ZOB starten die Bahnen von 10 bis 18 Uhr jeweils alle 20 Minuten.

An den beiden Pfingstfeiertagen erinnert die Üstra zudem an den Beginn des Stadtbahn-Zeitalters und der Kommunalisierung des Unternehmens als Folge der Roten Punkts. Vor dem Hauptbahnhof in Hannover informiert eine Ausstellung über die Rote-Punkt-Aktion im Jahr 1969 und die Entwicklung des Nahverkehrs in den vergangenen 50 Jahren. Außerdem gibt es ein Gewinnspiel und Informationen über Berufsmöglichkeiten bei der Üstra.

Lesen Sie auch:

Bau von Hochbahnsteigen in Hannover dauert bis 2030 – oder länger

Wie Demonstranten vor 50 Jahren die Üstra lahmlegten

50 Jahre „Roter Punkt“ in Hannover: Neue Multimedia-Webseite

Ein simpler roter Punkt wird zum Symbol von Solidarität und Bürgerwillen in Hannover: Eine neue Multimedia-Webseite zeigt jetzt die Geschichte des Protestes gegen die Fahrpreiserhöhung der Stadtbahnen im Jahr 1969.

Von Mathias Klein

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erdbeeren gibt es mittlerweile das gesamte Jahr über. Aber wer den vollen Genuss will, greift zu frischer Ware aus der Region – gern auch selbst gepflückt. Dafür läuft gerade auch in der Region Hannover die Hochsaison. Wir haben alle wichtigen Infos für Sie gesammelt – und geben Tipps für Selbstpflücker.

08.06.2019

Auf Hannovers schönstem Innenhof vor dem Schauspielhaus hat am Sonnabend ein Flohmarkt stattgefunden. Grund ist der Intendanzwechsel im Haus. Die meisten Schauspieler verlieren ihr Engagement, ziehen in andere Städte und lösen ihre Haushalte auf.

11.06.2019

Mit einer bunten und fröhlichen Parade haben Zehntausende Teilnehmer am Sonnabendnachmittag den Christopher Street Day in Hannover gefeiert. An diesem Sonntag geht es weiter. Die Party beginnt um 12 Uhr und steht unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“.

11.06.2019