Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Tempo 30 auf Marienstraße und Göttinger Straße
Nachrichten Hannover Tempo 30 auf Marienstraße und Göttinger Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 23.12.2017
Wird es langsamer gehen oder schneller? Schadstoffärmer oder nicht? Die Marienstraße soll ins Testprogramm aufgenommen werden.  Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige
Hannover

 Überraschende Wende im Konflikt um Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen. Fast einstimmig haben Ratspolitiker in einer Sondersitzung am Mittwoch beschlossen, in Hannover das umstrittene Tempolimit auf Hauptverkehrsstraßen zu testen, wenn das Land zustimmt. Nur die Vertreter der AfD stimmten dagegen.

Piraten-Vertreter Adam Wolf spottete, dass sogar die FDP plötzlich zustimme, obwohl diese doch sonst stets „freie Fahrt für freie SUV und Handwerkerautos“ fordere. Tatsächlich hat sich die rot-grün-gelbe Ampelmehrheit im Rat das Thema zu eigen gemacht, obwohl bei SPD und FDP große Bedenken gegen Tempolimits auf viel befahrenen Straßen vorherrschen. FDP-Fraktionschef Wilfried Engelke begründete den Schwenk so: Es handele sich um ein wissenschaftliches Projekt in einer sehr umstrittene Frage: „Wir erhoffen uns davon Fakten zu der Frage, ob Tempo 30 etwas bringt oder nicht.“ Auch SPD und CDU stimmten mit dieser Begründung zu. 

Anzeige

Geplant ist der Versuch auf Marienstraße und Göttinger Straße. Das Projekt kann aber frühestens 2019 starten – und noch ist nicht klar, ob das Land überhaupt eine der beiden Straßen oder beide für das Projekt auswählt. Zunächst handelt es sich nur um eine Bewerbung.

Das Land will mit dem Test untersuchen, ob Tempo 30 zu einer Reduzierung von Luftschadstoffen, Lärm und Unfällen beiträgt. Vor allem bei den Schadstoffen ist das Thema umstritten, weil häufiges Anfahren und Bremsen auch zu einer Erhöhung des Giftausstoßes von Autos führen kann.

Von Conrad von Meding

Hannover Kampf gegen Luftverschmutzung - Hannover erhält Fördermittel aus Berlin
23.12.2017
23.12.2017
Anzeige