Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Tierischer Ausflug: Herr und Frau Pfau beim DTV
Nachrichten Hannover Tierischer Ausflug: Herr und Frau Pfau beim DTV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 06.07.2019
Pfau beim DTV: Zwei halbstarke Hähne und eine Henne inspizieren die Umkleidekabinen der Tennisspieler. Quelle: Jacob Anda
Anzeige
Hannover

Die Tennisspieler des Vereins DTV neben dem Zoo staunten am Sonnabend nicht schlecht: Aus dem benachbarten Tierpark hatten sich drei offensichtlich unternehmungslustige Pfauen quasi zu einer Tour um die Häuser aufgemacht und auf der Vereinsanlage vorbeigeschaut. Von besonderem Interesse war für sie offenbar der Kabinentrakt, den sie durch die Gänge stolzierend ausgiebig inspizierten. Tennisspieler Jacob Anda griff ohne Zögern zum Handy und hielt die tierische Visite fest. Ob die Vögel später auch in den Spielbetrieb auf den Courts eingegriffen haben – denkbar wären ja beispielsweise Flugbälle – blieb zunächst unklar.

Beim Zoo hatte man die Umtriebigkeit der Vögel, deren Art ursprünglich vom indischen Subkontinent stammt, schon am frühen Vormittag bemerkt. Da hatten sich die Tiere am Eingang und nahe dem Verwaltungsbereich herumgetrieben. Ein knappes Dutzend Altvögel gibt es im Zoo, dazu einige Halbstarke und Jungvögel. Zu diesen Tieren gehört die unternehmungslustige Kleingruppe im tennisverein. Die Vögel bewegen sich im Zoo frei. Sie gelten quasi niedersächsisch als bodenständig, geradezu erdverwachsen und nicht eben flugbegeistert. Aber sie können durchaus abheben, wenn Gefahr droht oder wenn sie mal nachschauen wollen, was auf der anderen Seite des Zauns geht. Zoobesucher kennen das –auch auf den Parkplätzen sind die Vögel gelegentlich anzutreffen. Sie sind an die Nähe von Menschen gewöhnt, halten aber gern ein paar Schritte Abstand. Wie es beim Zoo heißt, können sie sogar recht gut abschätzen, wie schnell beispielsweise kleine Kinder laufen können, und achten auf eine gewisse Sicherheitsdistanz.

Der Hunger treibt die Vögel wieder nach Hause

Dass die Tennis-begeisterten Pfauen Jungtiere waren, lässt sich unter anderem daran erkennen, dass die Federschleppe, die die Art zum imponierenden Rad aufschlagen kann, noch nicht ausgebildet ist. Der bläuliche Hals weist zwei der DTV-Besucher als Hähne aus. Der etwas kleinere Vogel, dessen Gefieder eher in der Tennis-Modefarbe Sandplatz gehalten ist, ist eine Henne.

Die Tennisspieler haben am Sonnabend beim Zoo nachgefragt, wie mit dem Besuch zu verfahren sei. Von dort wurden allerdings nicht gleich Tierpfleger geschickt, um die Vögel einzufangen. Eine Mitarbeiterin erklärte auf HAZ-Anfrage: „Wenn die Tiere nicht stören, muss man sich nicht weiter um sie kümmern. Sie wissen, wo sie ihr Essen bekommen. Wenn sie hungrig werden, kommen sie spätestens am Abend wieder nach Hause.“

Von Volker Wiedersheim

Wie kommen Mitarbeiter, Patienten und Besucher mit Öffis zum geplanten Neubau der Medizinischen Hochschule Hannover? Ein Verkehrsgutachter der MHH rät jetzt zu einer neuen Stadtbahnverbindung – von der Podbi im Norden bis zur Misburger Straße.

12.07.2019

Hündin Tammy wird im Mai rund 100 Meter von einer Stadtbahn in Hannover mitgeschleift. Die Arztkosten nach dem Unfall betragen mehrere Tausend Euro. Nun hat sich die Üstra dazu bereit erklärt, einen Teil der Rechnungen zu übernehmen.

12.07.2019

Feuer löschen, Drehleiter fahren: Für Heidemarie Lenz aus Ahlem ist ein Lebenstraum wahr geworden. Die 65-Jahrige durfte für ein paar Stunden ausprobieren, wie es ist, eine Feuerwehrfrau zu sein.

12.07.2019