Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Toter Tourist stammte offenbar aus Hannover
Nachrichten Hannover Toter Tourist stammte offenbar aus Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 29.12.2017
Der Strand von Bocagrande in Cartagena. Quelle: Google Earth
Anzeige
Cartagena/Hannover

 Im Norden Kolumbiens ist ein deutscher Urlauber ums Leben gekommen. Nach HAZ-Informationen soll es sich um einen gebürtigen Lübecker handeln, der seit mehreren Jahren in Hannover für ein Wirtschaftsprüfungsunternehmen tätig war. 

Wie kolumbianische Medien berichten, ertrank der 37-Jährige am Donnerstag gegen 17.30 Uhr Ortszeit beim Surfen vor einem beliebten Strand der Stadt Cartagena. Essensreste sollen in seinen Atemwegen gefunden worden sein. Außerdem war der Mann möglicherweise betrunken, als das Unglück passierte. Rettungsschwimmer hatten nach Medienangaben noch am Strand versucht, den 37-Jährigen wiederzubeleben. Offenbar handelte es sich um eine Geburtstagsreise.

Das Auswärtigen Amt bestätigte auf HAZ-Anfrage am Freitagabend, dass es sich bei dem Vorfall um einen deutschen Staatsbürger handelte. Die Behörden in Bogotá stehen im engen Austausch mit der Botschaft und der Familie des 37-Jährigen.

Von Peer Hellerling

Nach der Party ist vor dem Nachhausekommen: Wer nach der Silvesterfeier mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren will, sollte einige Besonderheiten beachten, die zum Jahreswechsel gelten. 

29.12.2017

Kurz vor Weihnachten ist im Zoo Hannover ein Langurenbaby zur Welt gekommen. Es ist bereits das sechste Kind von Mutter Lisa. Doch bei einer Sache tappen die Tierpfleger bislang noch im Dunklen.

29.12.2017

Die Markthalle bleibt am Sonntag geschlossen, das traditionelle Vorglühen fällt deshalb am letzten Tag des Jahres aus. Doch es gibt eine Alternative: Bei Gosch an der Markthalle läuft ab 10 Uhr eine Silvesterparty – und die soll open end sein.

01.01.2018