Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Polizei warnt vor falschen Microsoft-Mitarbeitern
Nachrichten Hannover Polizei warnt vor falschen Microsoft-Mitarbeitern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 08.07.2019
Der Anruf der Betrüger dauerte nach Angaben der Polizei mehrere Stunden. Quelle: Symbol
Anzeige
Hannover

Eine 59-jährige Frau ist Opfer von Trickbetrügern geworden. Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, gaben sich die Täter am Donnerstag am Telefon als Mitarbeiter des Unternehmens Microsoft aus und erbeuteten 5000 Euro. Zudem eröffneten sie im Namen der 59-Jährigen zwei Onlinekonten, die sie für weitere Straftaten genutzt haben.

Täter sprachen englisch

Einer der Täter meldete sich gegen 9.30 Uhr per Telefon bei der Frau. Der Anrufer sprach englisch und gab sich als Sicherheitsmitarbeiter von Microsoft aus. Dann erklärte der Trickbetrüger, der Computer der 59-Jährigen sei gehackt worden. Sie sollte den telefonischen Anweisungen Folge leisten, damit Microsoft den Rechner per Ferndiagnose wieder herstellen könne.

Die 59-Jährige ermöglichte dem Anrufer und seinem Komplizen im Verlauf des Telefonats, das mehrere Stunden lang dauerte, schließlich den Zugriff auf ihren Computer und ihr Smartphone. Die angeblichen Microsoft-Mitarbeiter buchten so insgesamt 5000 Euro vom Konto der 59-Jährigen und deren Mutter ab.

Betrüger eröffneten zwei Konten im Namen des Opfers

Doch damit nicht genug: Die Betrüger brachten die Frau auch dazu, ein Foto von sich und ihrem Personalausweis zu machen und es den Anrufern zur Verfügung zu stellen. Mit dem Bild und dem Dokument eröffneten die Trickbetrüger Konten bei dem Online-Zahlungsdienst Skrill und bei der Internet-Plattform für sogenannte Kryptowährungen Coinbase. Die Polizei geht davon aus, dass die Konten für weitere kriminelle Aktivitäten genutzt worden sind.

Die Polizei rät bei einem Anruf eines angeblichen Mitarbeiters von Microsoft, sofort den Hörer aufzulegen, sich aber vorher die Nummer des Anrufers zu notieren. Dann sollte die Behörde informiert werden. Zudem raten die Ermittler dringend davon ab, sich von den Anrufern eine andere Software auf den Computer oder den Laptop aufspielen zu lassen.

Lesen Sie auch:

81-Jährige schlägt in Vinnhorst Trickbetrüger mit Bügel in die Flucht

Von Tm

Die Bundespolizei hat am Hauptbahnhof Hannover und am Flughafen Langenhagen insgesamt fünf Haftbefehle vollstreckt. In vier Fällen kamen die Kontrollierten direkt ins Gefängnis. Der Ermittlungserfolg in der Innenstadt sei unter anderem auf das neue Sicherheitskonzept zurückzuführen.

08.07.2019

Essen und Trinken direkt am See, sehen und gesehen werden: Das Maschseefest 2019 startet Ende Juli. Was erwartet die Besucher rund um den See? Diese Dinge sollten Sie wissen.

08.07.2019

Einmal im Juli, einmal im September: Der Rasen im Stadion von Hannover 96 wird wegen der Großkonzerte in diesem Sommer gleich zweimal neu verlegt. Wie wichtig eine nahtlose Spielfläche ist, weiß Ex-96-Profi Leon Andreasen nur zu gut.

08.07.2019