Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Unfallchirurgie zieht komplett von der Südstadt in die Calenberger Neustadt
Nachrichten Hannover Unfallchirurgie zieht komplett von der Südstadt in die Calenberger Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 30.09.2019
Das Friederikenstift in der Humboldtstraße. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Abteilungen der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Diakovere Friederikenstifts – wie etwa die Klinik für Plastische-, Hand- und Mikrochirurgie – sind jetzt von der Marienstraße in den Hauptstandort an der Humboldtstraße umgezogen. Durch die Konzentration der Standorte werden Patienten der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie hier komplett versorgt. Die Verzahnung der Leistungen soll die Qualität der Versorgung steigern und Patienten kürzere Wege ermöglichen.

Der Umzug der Bereiche und deren Integration in den Hauptstandort ist Teil der Diakovere-Medizinstrategie. Sie sieht zum einen die Konzentration der Krankenhäuser auf vier Standorte und zum anderen den Ausbau des Behandlungsangebots am Standort Humboldtstraße vor. Dazu gehört auch die bauliche Erweiterung des Friederikenstifts, die vom Land Niedersachsen mit 40 Millionen Euro gefördert wird. Informationen zur künftigen Erreichbarkeit der Kliniken erhalten Patienten über die Telefonzentrale (05 11) 12 90 sowie im Internet unter www.diakovere.de/friederikenstift. sub

 

Von Susanna Bauch

Der Streit im Zentralverband um dubioses Finanzgebaren im Verein endet mit einem Vergleich. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hatte nicht anerkannte Ausgaben und Fehler bei der Rechnungslegung moniert.

30.09.2019

Gut zwei Wochen nach dem Fund der Leiche einer 61-Jährigen in ihrer Wohnung an der Mönckebergallee in Hannover-Ahlem kommen weitere Details ans Licht. Offenbar fehlt eine wertvolle Sammlung von Goldmünzen im Wert von rund 100.000 Euro.

30.09.2019

Nach dem Angriff auf einen Mann am Sonntagabend in der Gorch-Fock-Straße im Stadtteil Hannover-List sucht die Polizei dringend Zeugen. Bei dem Opfer handelt es sich um einen 43-Jährigen. Er wurde angeschossen und lebensgefährlich verletzt.

30.09.2019