Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Unglück im Ausbildungsbetrieb: 21-Jähriger von Gabelstapler erschlagen
Nachrichten Hannover Unglück im Ausbildungsbetrieb: 21-Jähriger von Gabelstapler erschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 13.05.2019
Die Rettungskräfte konnten nichts mehr für den 21-Jährigen tun. Quelle: Clemens Heidrich
Anzeige
Hannover

Auf dem Gelände eines städtischen Ausbildungsbetriebs in Lahe ist es am Montagnachmittag zu einem tragischen Unglück gekommen. Ein Gabelstapler war auf dem Areal an der Laher-Feld-Straße umgestürzt und hatte einen 21 Jahre alten Auszubildenden unter sich begraben. Der junge Mann hatte am Steuer des Fahrzeugs gesessen. Als der Gabelstapler umkippte, versuchte er noch, aus der Fahrerkabine heraus zu springen. Dabei stürzte das Fahrzeug auf den 21-Jährigen und verletzte ihn tödlich.

Die Rettungskräfte und der Notarzt konnten für den Eingeklemmten nichts mehr tun. Der junge Mann erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Ein Notfallseelsorger kümmerte sich vor Ort um die übrigen Mitarbeiter und Auszubildende des städtischen Betriebes. Die Polizei hat inzwischen die Ermittlungen zur Ursache des Unglücks aufgenommen. Nach dem bisherigen Stand war der junge Mann mit dem Stapler rückwärts gefahren und hatte dabei einen Stapel mit Steinen gerammt. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Wagen auf die Seite. Die Polizei geht von einem Arbeitsunfall aus.

Anzeige

Die Verwaltung hat den Angehörigen und Freunden des 21-Jährigen ihr Mitgefühl ausgedrückt. „Wir sind schockiert über dieses Unglück und die tragischen Folgen“, sagte Sabine Tegtmeyer-Dette, die Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Stadt. Die Nachricht von dem tragischen Tod unseres Auszubildenden habe sie tief erschüttert.

Von Tobias Morchner