Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Rad? Auto? Bus und Bahn? So kommen Sie am besten zum Maschseefest
Nachrichten Hannover Rad? Auto? Bus und Bahn? So kommen Sie am besten zum Maschseefest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 30.07.2019
Hannovers größer Besuchermagnet: 2018 lockte das Maschseefest fast 2,5 Millionen Gäste an. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Das 34. Fest am See (31. Juli bis 18. August) soll bestmöglich ohne Auto erreichbar sein – das haben sich die Veranstalter in diesem Jahr vorgenommen. Die Suche nach Parkplätzen vor allem in der Südstadt – zeitraubend für Besucher, nervenaufreibend für Anwohner – soll ein Ende haben.

Mit dem Fahrrad

Das Angebot an Alternativen ist so groß wie nie: Zum ersten Mal können Besucher mit Mieträdern von Mobike zum See fahren. Per App können sie ganz einfach gefunden werden. Der Radweg auf der Seeseite des Rudolf-von-Bennigsen-Ufers ist während des Maschseefestes sowie in den Auf- und Abbauphasen nicht befahrbar. Deshalb ist auf der anderen Straßenseite zwischen dem Sprengel-Museum und dem Altenbekener Damm ein Fahrradweg eingerichtet. Fahrradabstellplätze gibt es am Karl-Thiele-Weg (an der Kinderwiese), zwischen Seebiergarten und Kinderwiese, am Sprengel-Museum, an der Einmündung der Geibelstraße, an der Löwenbastion, am Südufer und an der Maschseequelle.

Zum Maschseefest gelangen die Besucher am besten per Fahrrad. Achtung: Die Verkehrsführung am Sprengelmuseum ist ungewohnt. Quelle: Irving Villegas

Eine Runde auf dem Roller

Auch die neuen Elektroroller können rund um das Fest ausgeliehen werden. Am Geibeltreff (Ostufer) verleiht der Jens Müller die E-Scooter für Testfahrten. Der Haken: Wer einen Roller mieten möchte, muss vorher pusten. Müller, der an der Podbi einen E-Scooter-Shop betreibt, wird am Geibeltreff zunächst bis zu 20 der E-Flitzer für kostenlose Testfahrten verleihen.

Am Maschsee können Tretroller ausprobiert werden – einen Helm zu tragen ist dabei nicht Pflicht – aber ratsam. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa

Mit Bus und Bahn

Mit den Stadtbahnen der Linien 1,2, und 8 ist das Maschseefest in rund zehn Minuten ab der Haltestelle Altenbeckener Damm erreichbar. Außerdem fahren Busse der Linie 267 die Hotspots (am Ostufer ab. Sie pendeln um 15-Minuten-Takt zwischen der Stationen Kröpcke und Strandbad. Für die öffentlichen Verkehrsmittel bietet der GVH das Maschseefest-Ticket an. Das Tagesticket kostet 4,50 statt 8,80 Euro und ist ausschließlich auf www.gvh.de oder über die GVH-App erhältlich.

Mit dem Auto

Wer auf sein Auto angewiesen ist, der soll die lästige Parkplatzsuche mit der neuen, kostenlosen App Nunav verkürzen. Wer „Maschseefest“ als Zielort eingibt, wird direkt zum nächsten freien Parkplatz navigiert werden. Auch auf dem Schützenplatz kann wieder geparkt werden – ein Ticket kostet 4 Euro. Autofahrer müssen beachten: Das Arthur-Menge-Ufer (zwischen Coutyard-Hotel und Sprengel-Museum), die Culemannstraße, die Willy-Brandt-Allee und das das Rudolf-von Bennigsen-Ufer (an Tagen mit größeren Konzerten vom Sprengel-Museum bis zum Altenbekener Damm) werden zeitweise für alle Fahrzeuge gesperrt.

Maschseefest-Besucher, die mit dem Auto kommen, können kostenpflichtig auf dem Schützenplatz parken. Quelle: Tim Schaarschmidt

Lesen Sie mehr

Zu viel Verkehr? OB-Kandidat Marc Hansmann (SPD) fordert mehr Sperrungen am See und in der Südstadt

Was ist wo beim Maschseefest – die interaktive Karte

Maschseefest 2019: Die Tipps, die Trends, die Themen

Vom 31. Juli bis zum 18. August feiern die Besucher auf dem Maschseefest. Hier finden Sie die Links zu den wichtigsten Tipps, den Trends und den Themen der 34. Sause an Hannovers Haussee.

Maschseefest: Das müssen Sie in diesem Jahr wissen

Video und Maschinenpistolen: Das Sicherheitskonzept am See

Das werden die Höhepunkte auf dem Maschseefest 2019

Maschseefest: Pizza, Burger und Tabuleh bereichern das Angebot am Ostufer

Neun Dinge, die Sie noch nicht übers Maschseefest wissen

Ist es zu viel mit der Feierei? Nein, aber ... Der HAZ-Kommentar zur Vorab-Kritik

Von Manuel Behrens

Die 76-jährige Ricklingerin zeichnet sich durch ehrenamtlichen Einsatz aus: Seit rund 30 Jahren übernimmt Waltraud Rähr freiwillig Tätigkeiten im Kleingartenverein Ricklingen und wird beim Deichfest dafür geehrt.

01.08.2019

Statt über eine gesperrte Hauptstraße marschierten die Schützen aus Engensen auf dem Bürgersteig und stoppten sogar an einer roten Ampel – ihrem Ausmarsch fehlte die offizielle Genehmigung. Dass ihnen sogar ein Bußgeld droht, sorgt jetzt für Empörung in der Politik – und macht die Region nachdenklich.

30.07.2019

Umbau mit schwerem Gerät: Die Üstra hat am Dienstag erste Vorkehrungen für Gleisbauarbeiten im Bereich der Tunnelstrecke an der Brabeckstraße getroffen. An der Haltestelle Bünteweg/TiHo wird deshalb jetzt Platz für Pendelbusse geschaffen.

30.07.2019