Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Neue Chefin für die Bahn in Niedersachsen
Nachrichten Hannover Neue Chefin für die Bahn in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 29.07.2018
Bahnchef Richard Lutz (rechts) übergibt den Posten von Ulrich Bischoping an Manuela Herbort. Quelle: Mathias Klein
Hannover

Die Deutsche Bahn hat am Donnerstag Ulrich Bischoping als Konzernbevollmächtigten für Niedersachsen und Bremen verabschiedet. Seine Nachfolgerin wird Manuela Herbort, die schon seit Jahren mit ihrer Familie in Hannover wohnt.

Bischoping war knapp zehn Jahre in Niedersachsen erster Ansprechpartner der Bahn für Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Verbände. Bischoping habe mit viel „Herzblut, Diplomatie und Fachwissen“ die Interessen der Bahn vertreten, sagte Bahnchef Richard Lutz in Hannover. Bischoping hatte bei der Bahn zahlreiche Aufgaben wahrgenommen, unter anderem in Köln, Frankfurt, Kiel, Berlin und Hannover. Hier war er auch zwei Jahre für die Intalliance, eine Kooperation von Üstra und DB, tätig.

Die Wirtschaftsgeografin Herbort kündigte bei der Feierstunde Verbesserungen für den Hauptbahnhof Hannover an. Allerdings äußerte sie sich nicht konkret zu der von Bahn dringend gewünschten Erweiterung des Hauptbahnhofs um zwei zusätzliche Gleise. Derzeit laufen Gespräche zwischen Bahn und Bund über die Finanzierung. „Die wachsende Nachfrage auf der Schiene wird die große Herausforderung der nächsten Jahre sein“, betonte sie.

Manuela Herbort arbeitet seit 1990 für die Bahn. Bevor die Niedersächsin im Juli 2013 Konzernbevollmächtigte für Hamburg und Schleswig-Holstein wurde, war sie seit 2008 Vorsitzende der Regionalleitung Nord der DB Regio AG.

Von Mathias Klein

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schmiedestraße entlang der Altstadt soll für einen Millionenbetrag neu gestaltet werden. 2019/2020 können die Bauarbeiten beginnen, die Stadtverwaltung arbeitet derzeit Pläne aus.

29.07.2018

Polizeitaucher haben am Donnerstag die Leiche des vermissten 21-Jährigen an der Hindenburgschleuse gefunden. Feuerwehr und DLRG hatten bereits am Mittwoch mehrere Stunden nach dem Vermissten gesucht, den Einsatz am Abend aber abgebrochen.

26.07.2018

Hightech in Misburg: Das Abfallunternehmen Tönsmeier hat eine fünf Millionen Euro teure neue Sortieranlage eröffnet

26.07.2018