Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover 41-jährige Autofahrerin wird bei Unfall auf L 190 schwer verletzt
Nachrichten Hannover 41-jährige Autofahrerin wird bei Unfall auf L 190 schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 08.08.2019
Die L 190 war wegen des Rettungseinsatzes kurzzeitig gesperrt. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Hannover

Eine 41 Jahre alte Fahrerin eines Citroën C1 ist am Mittwochabend bei einem Unfall in der Wedemark schwer verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte die Autofahrerin bei einem Wendemanöver einen Lastwagen übersehen.

Die 41-Jährige hatte, nach Angaben der Behörde, gegen 18.55 Uhr in einer Parkbucht an der Landesstraße 190 (L 190) zwischen Scherenbostel und Mellendorf in Richtung Süden gehalten. Als sie den Wagen wieder in Bewegung setzte, um auf der Straße zu wenden und ihren Weg in die entgegengesetzte Richtung fortzusetzen, übersah sie nach Angaben von Polizeisprecherin Isabel Christian einen Lastwagen, der auf der Strecke unterwegs war und von hinten herannahte.

Das Auto wurde bei dem Unfall in den Seitenstreifen geschleudert. Die Feuerwehr musste die Frau aus dem Wagen befreien. Quelle: Christian Elsner

Der 29 Jahre alte Fahrer des Lkw konnte einen Zusammenprall nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto auf den Seitenstreifen geschleudert, berichtet Christian. Die 41-Jährige wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr musste sie befreien. Der Rettungshubschrauber, der an der Einsatzstelle gelandet war, wurde zum Glück nicht benötigt. Die Autofahrerin kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Der Lastwagenfahrer trug keine Verletzungen davon. Die Polizei beziffert den entstandenen Schaden auf 13.500 Euro.

Alle Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus der Wedemark finden Sie im Polizeiticker.

Von tm/jsp

Die HAZ feiert beim Maschseefest mit Rettern und Helfern, um sich für ihre Arbeit zu bedanken. Einer, der sich besonders einsetzt, ist Sascha Dubielzig: Seit zwölf Jahren nimmt er sich während des Fests extra Urlaub, um freiwillig bei den Johannitern am See zu sein. Am Ende bekommt er dafür keinen Cent.

07.08.2019

Zeit, Danke zu sagen: Die HAZ hat am Mittwochabend fast 100 Retter und Kümmerer als Anerkennung für ihre Arbeit zum Maschseefest eingeladen. Malteser, Katastrophenschutz, Technisches Hilfswerk sowie andere Rettungs- und Sozialverbände feierten bei der Veranstaltung am See gemeinsam.

07.08.2019

Weil es sich bei der Ausbildung besonders engagiert, hat Kultusminister Grant Hendrik Tonne das Systemhaus Comnet aus der List in Hannover ausgezeichnet. Die IT-Firma arbeitet nicht nur eng mit Schulen zusammen, sondern gibt den Azubis auch viel Verantwortung: Sie durften sogar vorübergehend das Unternehmen leiten.

07.08.2019