Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Betrunken mit E-Roller gestürzt: 45-Jähriger verletzt sich schwer
Nachrichten Hannover Betrunken mit E-Roller gestürzt: 45-Jähriger verletzt sich schwer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:19 20.02.2020
In Hannover-Linden ist ein E-Scooter-Fahrer betrunken gestürzt. Quelle: Robert Günther/picture alliance/dpa
Anzeige
Hannover

Ein 45-jähriger Mann ist am Mittwochabend in Hannover-Linden unter Alkoholeinfluss mit seinem E-Scooter gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Laut Polizei kam der Mann nach derzeitigem Ermittlungsstand gegen 23.30 Uhr auf dem Platz Am Küchengarten mit seinem E-Roller aus bislang ungeklärter Ursache und ohne Beteiligung eines weiteren Verkehrsteilnehmers zu Fall. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Scooter-Fahrer ist auch mit gefälschtem Kennzeichen unterwegs

Wie die Polizei mitteilt, bemerkten die Rettungskräfte auf dem Weg in die Klinik, dass der 45-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein Arzt entnahm deshalb im Krankenhaus auch eine Blutprobe. Neben einem Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr leitete die Polizei auch Ermittlungen wegen Urkundenfälschung sowie wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein. Der 45-Jährige hatte offenbar auch das Versicherungskennzeichen seines E-Scooters gefälscht.

Anzeige

Zwei Stunden zuvor wird weiterer Scooter-Fahrer von Bahn mitgeschleift

Nur etwa zwei Stunden zuvor war am Mittwochabend ein 28-Jähriger in Hannover-Mittelfeld mit einem E-Scooter auf einem Bahnübergang über eine rote Ampel gefahren und von einer Stadtbahn erfasst worden – laut Polizei mit einem nicht versicherten E-Roller. Der Üstra-Zug schleifte den Mann mehrere Meter mit. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Lesen Sie auch:

Von Ingo Rodriguez

Anzeige