Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Schulterschluss in spannenden Zeiten
Nachrichten Hannover Schulterschluss in spannenden Zeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 25.04.2019
Gastgeber und Referenten des Empfangs, von links nach rechts: Volker Müller (Unternehmerverbände), Axel Haverich (MHH), Hiltrud Werner (Volkswagen) und Volker Epping (Leibniz Universität). Quelle: Moritz Frankenberg
Anzeige
Hannover

Beim gemeinsamen Wirtschaftsempfang der Unternehmerverbände Niedersachsen (UVN) und der Leibniz Universität demonstrieren Wissenschaft und Wirtschaft ihre Zusammenarbeit – in diesem Jahr in spannenden Zeiten, wie UVN-Hauptgeschäftsführer Volker Müller vor rund 600 Gästen im Lichthof der Hochschule sagte: „Die Welt steht Kopf, Europa leidet, die hannoversche Politik ist etwas aus den Fugen geraten und die Automobilindustrie erfindet sich neu“. Die Leibniz Uni hingegen gewinne an Exzellenz und damit an Reputation und internationaler Sichtbarkeit. „Das ist notwendig, um Menschen für Hannover zu begeistern“, erklärte Müller.

Strukturwandel mit enormer Veränderungskraft

„Exzellenz, Nachhaltigkeit, Integrität – Wirtschaft und Wissenschaft gestalten Zukunft“, lautete das Motto des Empfangs. Hiltrud Dorothea Werner, Vorstandsmitglied des Volkswagenskonzerns mit dem Ressort Recht und Integrität, betonte in ihrem Gastvortrag, der eingetretene Strukturwandel sei in seiner Veränderungskraft mit der Erfindung des Buchdrucks oder des Internets gleichzusetzen. „Diese Umwälzungen sind nur durch engen Schulterschluss zwischen Politik, Hochschulen und Unternehmen zu bewältigen“, erklärte sie.

Nach Werners Ansicht hängt die Zukunftsfähigkeit zunehmend weniger davon ab, dass die Universitäten bloßes Fachwissen vermitteln. „Integrität und soziale Kompetenz werden wichtiger“, betonte sie. Hochschulen müssten sich mehr öffnen und stärker bereit sein, unkonventionelle Wege einzuschlagen. Eine Gliederung in Forschungs-, Berufs- und Weiterbildungsuniversitäten sei ein solcher Weg. Einen Einblick ins Praktische gab Herzchirurg Axel Haverich von der Medizinischen Hochschule, indem er Entwicklungen wie etwa die der nachwachsenden künstlichen Herzklappe beschrieb.

Werbung für die Europawahl

Einig waren sich alle, dass innovative Forschung der Schlüssel zu innovativer Wirtschaft ist. Beide Seiten müssten sich gegenseitig unterstützen; Hiltrud Dorothea Werner plädierte in diesem Zusammenhang für eine stärkere Durchlässigkeit der Karrierewege zwischen Hochschulen und Unternehmen. „Wir laden zu einem spannenden Dialog ein“, sagte Volker Epping, Präsident der Leibniz Universität. Die Gastgeber des Empfangs hatten noch einen aktuellen Wunsch. Sie forderten zur Teilnahmer an der Europawahl Ende Mai auf und warben dafür, indem sie blaue Armbänder und Aufkleber verteilen ließen.

Von Bernd Haase

Der neue Eigentümer des Ihme-Zentrums hat Anwohnern vorgestellt, wie er die brachliegenden Geschäftsflächen wieder beleben will.

28.04.2019
Hannover Neues Mitglied im Rat Hannovers - Jesse Jeng rückt für die CDU in den Rat

Der 30-jährige Jesse Jeng hat am Donnerstag ein Ratsmandat für die CDU übernommen. Er rückt für den verstorbenen Ratsherrn Dieter Küßner ins Stadtparlament.

25.04.2019

Preiswerter Wohnraum ist Mangelware. Die Region Hannover unterstützt die Städte und Gemeinden deshalb mit einem Versorgungskonzept beim Bau neuer Wohnungen. Jede Kommune hat Handlungsempfehlungen bekommen.

28.04.2019