Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Wohin am Wochenende?
Nachrichten Hannover Wohin am Wochenende?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 23.01.2015
Brazzo Brazzone & The World Brass Ensemble präsentieren ihr neues Album „Less Conversation – More Action!“ in der Warenannahme bei Faust. Quelle: dpa
Anzeige

Konzert mit Kultfaktor: Lotto King Karl im Capitol

Für Hannovers Lotto-Fans sind die Konzerte des Hamburgers im Capitol eine Art Happening. Der Musiker, Journalist, Radiomoderator, Fußballkommentator und Stadionsprecher des HSV rockt hierzulande regelmäßig beim Maschseefest und am Schwarzen Bär. Und weil Lotto King Karl alias Karl König alias Gerrit Heesemann und seine Barmbek Dream Boys wissen, was sie ihrem treuen hannoverschen Publikum schuldig sind, bekommt dieses Freitagabend außer „Hamburg meine Perle“ bestimmt auch das 96-Lied „Alte Liebe“ zu hören. Mitsingen ist ein Muss, wenn der 47-Jährige auf der Bühne steht: „Glaube, Liebe, Hoffnung“, „Fliegen“, „Ikarus“ oder „Südlich von Hamburg“ – Lotto-Fans können alle Texte auswendig. Übrigens ist die Geschichte vom Gabelstaplerfahrer Karl König, der im Lotto gewann, eine selbst erdachte Legende. Beginn ist Freitag um 20 Uhr, die Eintrittskarten kosten 22,40 Euro.

Götz Widmann predigt Rock ’n’ Roll und Frieden

Der bissige Liedermacher Götz Widmann steht für undressierte Unterhaltung ohne Hemmschwelle. In der Faust findet er seit jeher sein Stammpublikum, und Freitagabend bringt er sein mittlerweile 16. Album „Krieg und Frieden“ sowie ein komplett runderneuertes Liveprogramm mit. Die Texte seien „vielleicht ein bisschen alberner, satirischer, draufgängerischer als auf den letzten Alben“, sagt er. Und weil er schon seit jeher Rock ’n’ Roll predigt, hat er ihn diesmal auch musikalisch einfließen lassen. Beginn ist um 20 Uhr in der 60er-Jahre-Halle, der Eintritt kostet 18 Euro.

Anzeige

Infernales Italien in der Warenannahme

Die Famiglia Brazzone lädt zum CD-Releasekonzert. Am Sonnabend stellen die sechs Italo-Jazz-Rock-World-Groove-Brassexperten ihr zweites Album vor, getreu nach dem Motto „Less Conversation – More Action“. Italo-Soul ’n’ Funk trifft auf schwere, balkaneske Salsa-Beats. Das Ensemble legt Wert darauf, die einzige Band weltweit zu sein, die so was spielt. Los geht es um 20 Uhr in der Faust Warenannahme, Zur Bettenfedernfabrik 3. Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro, an der Abendkasse 14 Euro.

Boogie-Woogie im Alten Bahnhof

Boogie-Woogie, Swing und Rock ’n’ Roll – die musikalischen Trends aus der Mitte des 20. Jahrhunderts leben am Sonnabend im Alten Bahnhof wieder auf. Zu Bluesharp- und Kontrabassklängen zeigt die Magic Boogie Show auch artistische Einlagen im Stil der klassischen Boogie- und Rock-’n’-Roll-Shows. Das Duo Vito und Mickey verspricht Tanz bis zum Umfallen. Beginn ist um 21 Uhr im Alten Bahnhof Anderten, An der Bahn 2. Die Karten kosten an der Abendkasse 8 Euro.

Junge Künstler wagen sich aufs Bühnensofa

Den schnelllebigen Kulturbetrieb entschleunigen und sich ganz der Kunst und ihren Erschaffern widmen – das hat sich das Projekt Sofabühne im Pavillon am Raschplatz vorgenommen. In entspannter Wohnzimmeratmosphäre erleben die Zuschauer Musik, Literatur, Videoinstallationen oder bildende Kunst. Dabei ist unter anderem das Comedy-Ensemble Wurstgeld. Der Eintritt ist frei, Beginn ist Sonntag um 17 Uhr.

„Kleine Prinz“-Premiere im Theater am Aegi

Kein Buch außer der Bibel hat sich öfter verkauft. Nun kommt „Der kleine Prinz“, Antoine de Saint-Exupérys weltberühmte Geschichte über Freundschaft, Wunder und Geheimnisse als musikalisches Ereignis auf die Bühne. Hannover-Premiere ist am Sonntag im Theater am Aegi. Um 15 Uhr beginnt das Stück mit Schattenspiel, Videoeinblendungen, Tanz und Musik. Die Hauptrolle spielt Anna Thalbach. Karten kosten zwischen 16 und 41 Euro. Man sieht von allen Plätzen gut.

Weitere Veranstaltungen am Wochenende finden Sie im HAZ-Veranstaltungskalender.

sas/rm

Hannover Zweisprachige Kinderbücher - Deutsch-Türkisch für Anfänger
Jutta Rinas 25.01.2015
Bernd Haase 25.01.2015
25.01.2015