Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Mit dieser neuen Hologramm-Show kommt Roncalli nach Hannover
Nachrichten Hannover Mit dieser neuen Hologramm-Show kommt Roncalli nach Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 14.08.2019
High tech statt lebender Tiere: Das neue Roncalli-Konzept. Quelle: Circus Roncalli
Anzeige
Hannover

Zirkus verbinden die meisten wohl mit Seiltänzern, Pferdeshows und Clowns. Ein Roboter, wie die Industrie ihn etwa zur Autoproduktion einsetzt, scheint da eigentlich nicht ins Bild zu passen. Doch der Circus Roncalli bringt als erster Zirkus auf der Welt nun einen solchen Roboter in die Manege – eingebaut in eine Akrobatikshow. Von 30. August bis zum 6. Oktober gastiert er auf Hannovers Waterlooplatz.

„Etwas absolut Neues“: Roncallis neue Show. Quelle: Bernhard Schässer (Circus Roncalli)

Turnen auf dem Roboter

„Unsere Pauline – so heißt der Roboter – ersetzt bei der Show den Untermann“, erklärt Zirkusgründer und Direktor Bernhard Paul. Die Akrobaten Paul Herzfeld und Martin Riedel werden dann im Wechsel auf dem sich bewegenden Industrieroboter turnen. „Sie sagen, für sie ist das einfacher als mit einem menschlichen Partner, weil der Roboter immer gleich agiert“, sagt Direktor Paul. Trotzdem sei die Show sehr spektakulär und „etwas absolut Neues“.

Akrobaten turnen mit dem Roboter Pauline. Quelle: Bernhard Schässer (Circus Roncalli)

Nicht nur bei der Roboterakrobatik ist der Circus Roncalli Vorreiter. Im April vergangenen Jahres brachte er erstmals Hologrammtiere in die Manege – Elefanten und Pferde, die von elf Laserbeamern in die Mitte des Zirkuszelts projiziert werden. Bis heute ist das in einem Zirkus einzigartig. „Wir haben etwa eine halbe Million Euro in die Technik investiert“, sagt Paul. Auf echte Tiere verzichtet der Zirkus nun sogar vollständig.

Die Zeiten ändern sich

Genau diese Entwicklungen seien es, die Roncalli brauche: Die Zeiten veränderten sich, und der Zirkus müsse am Nerv der Zeit bleiben, um die Menschen zu überraschen und zum Staunen zu bringen. „Das haben wir geschafft, und es ist noch viel mehr möglich“, sagt der Direktor. Neuerdings würden nicht nur Artisten und Clowns an die Zirkustür klopfen, sondern auch Programmierer, 3-D-Spezialisten und Techniker. „Die finden das alle spannend, was wir da machen, und wollen gern mitmachen“, sagt Paul. „Damit haben wir damals nicht gerechnet.“

Im Circus Roncalli gibt es Hologrammtiere in der Manege. Quelle: Bernhard Schässer (Circus Roncalli)

Neben den technischen Neuentwicklungen bringt Roncalli mit der neuen Show „Storyteller“ aber auch klassische Zirkuskunst mit nach Hannover. Es gibt Luft- und Handstandakrobatik, Clownerie und Trapezshows, Beatboxing, Ballett und Jonglage. Begleitet wird die Show von Georg Pommer und dem Roncalli Royal Orchestra.

Direktor Bernhard Paul freut sich auf den Besuch in Hannover. Mit in seinem Zirkusteam: Die Bello-Sisters Loren (von links), Celine und Joline. Quelle: Christian Behrens

Circus Roncalli gastiert von Freitag, 30. August, bis Sonntag, 6. Oktober, am Waterlooplatz in Hannover. Tickets kosten zwischen 15 und 72 Euro und sind bereits in allen bekannten Vorverkaufsstellen, auf www.roncalli.de oder unter Telefon (0511) 36 73 99 99 zu bekommen. Die Zirkuskasse ist ab 30. August täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Von Lisa Neugebauer

Die Präventionspuppenbühne der Polizei sensibilisiert seit Jahren Kinder für das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Am Wochenende ist sie zu Gast bei der HAZ-Aktion Sicherer Schulweg.

14.08.2019

Ein 31-jähriger Mann steht seit Mittwoch wegen räuberischen Diebstahls mit Waffengewalt vor Gericht. Der Angeklagte soll ein gestohlenes Küchenmesser aus seiner Tasche gezogen haben, als ein Ladendetektiv ihn stellte. Der Prozess wird am Freitag fortgesetzt.

14.08.2019
Hannover Die tägliche Hannover-Glosse Lüttje Lage: Das Sonderheft

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Das Sonderheft

14.08.2019