Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Leopardin kommt, Elefant geht
Nachrichten Hannover Leopardin kommt, Elefant geht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 14.05.2018
Die Leopardin Jilin (vorne im Bild) ist aus Frankreich nach Hannover gekommen. Quelle: Zoo Thoiry
Anzeige
Hannover

 Zwei Jahre lang hat Leopard Julius als Einzelgänger im Tierpark in der Eilenriede gelebt, am Donnerstag ist nun das Weibchen Jilin hinzugestoßen. Die Partnerschaft kommt auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) zustande und verbindet sich mit der starken Hoffnung, dass die Raubkatzen Junge zeugen. Die eineinhalbjährige Leopardin, die im Zoo von Thoiry westlich von Paris aufgewachsen ist, wird vorerst hinter den Kulissen bleiben. „Sie muss sich an die neue Umgebung gewöhnen und ist noch scheu“, sagt der zuständige Kurator Fabian Krause.

Elefantenbulle Taru bei seiner Abschiedsfeier Quelle: Zoo Hannover

Bis vor einigen Jahren hatte der Zoo persische Leoparden gehalten. Das neue Paar gehört zur chinesischen Variante, die seltener ist: In freier Wildbahn ist sie durch die Jagd bedroht, in Zoos leben weniger als 100 Exemplare. Der Tierpark Hellabrunn in München ist der einzige unter ihnen in Deutschland, die EEP-Koordinatoren hatten einen zweiten gesucht. Deshalb wechselte der Kater aus München 2016 nach Hannover.

Anzeige

Auf Reisen ins ungarische Szeged geht demnächst der viereinhalbjährige Elefantenbulle Taru. Er kommt dort in eine Junggesellen-Gruppe. Ziel des EEP ist es, eine Herde zu finden, in der er Zuchtbulle werden kann.

Von Bernd Haase