Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Fliegerbombe erfolgreich entschärft: So lief die Nacht im Zooviertel
Nachrichten Hannover Fliegerbombe erfolgreich entschärft: So lief die Nacht im Zooviertel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 03.09.2019
Die Entschärfer konnten den Zünder des Blindgängers herausdrehen und somit die Bombe unschädlich machen. Quelle: Elsner
Anzeige
Hannover

Rund 15.200 Menschen aus dem Zooviertel, der Ost- und der Südstadt haben die Nacht zu Dienstag bei Freunden, Bekannten oder in Notunterkünften verbringen müssen. Polizei und Feuerwehr hatten sie aufgefordert, ihre Wohnungen wegen der Entschärfung eines Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg zu verlassen. Die amerikanische Fünf-Zentner-Bombe war am Mittag bei Arbeiten auf einer Baustelle an der Lüerstrasse entdeckt worden. Auf dem Gelände soll der Neubau der Sophienschule entstehen.

Konzert im HCC musste abgesagt werden

Da ein Bagger den Sprengkörper bei den Sondierungsarbeiten touchiert hatte, war es notwendig, die Fliegerbombe noch am Abend unschädlich zu machen. Die Behörden ließen ein Gebiet mit einem Radius von rund einem Kilometer rund um den Fundort aus Sicherheitsgründen räumen. Betroffen waren drei Altenwohnheime und zwei Alten-Wohngemeinschaften, die Eilenriedeklinik, das Hotel am Stadtpark, der Zoo und das HCC. In der Konzerthalle war am Abend ein Auftritt des Ex-Supertramp-Sängers Roger Hodgson geplant, der wegen des Einsatzes der Kampfmittelbeseitiger abgesagt werden musste.

Auf dem Gelände der Sophienschule an der Lüerstraße im Zooviertel ist bei Bauarbeiten eine Weltkriegsbombe gefunden worden.

Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste waren mit rund 820 Helfern im Einsatz. Die Turnhalle der Leibnizschule in der List wurde zu einer Notunterkunft umgewandelt. Rund 340 Menschen fanden dort während des Einsatzes Unterschlupf. Unter ihnen waren auch Regina Eisenblätter und ihr sechs Jahre alter Sohn Sascha. „Wir wollten heute Abend eigentlich zum Karate-Unterricht, jetzt müssen wir hier warten, bis alles vorbei ist“, sagt Eisenblätter.

Wohnungsbrand im Sperrgebiet

Gegen 22 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand im Sperrgebiet gerufen. In einer Wohnung in der Bernstraße war aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden, da die Wohnung bereits geräumt war, als das Feuer ausgebrochen war. Ob der Brand im Zusammenhang mit den Evakuierungsmaßnahmen steht, müssen die Ermittlungen der Polizei in den kommenden Tagen ergeben.

Mehr dazu: Der Liveticker zum Nachlesen: So lief die Entschärfung des Blindgängers

Die Räumung des betroffenen Gebietes verzögerte sich bis nach Mitternacht, weil in einem Bereich mehrere Menschen sich weigerten, ihre Wohnungen zu verlassen. Die Polizei musste die Feuerwehrleute unterstützen. Erst um kurz nach halb eins war die Sicherheit im Evakuierungsgebiet hergestellt. Die Bombenräumer konnten mit ihrer Arbeit beginnen. Rund eine halbe Stunde später konnten sie bereits Entwarnung geben. Den Experten war es gelungen, den Zünder der Bombe herauszudrehen und somit den Blindgänger unschädlich zu machen.

Lesen Sie auch

So arbeitet ein Sprengmeister

Die Bombenräumungen in Hannover der vergangenen Jahre

Während Bombenräumung: Feuer in Wohnung in der Oststadt

Von Tobias Morchner

Bombenräumung in Hannover: Am Montag wurde im Zooviertel ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Rund 15.200 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen – darunter auch die Bewohner mehrerer Altenheime. Die Bilder der Nacht. 

03.09.2019

Auf dem Gelände einer Baustelle an der Lüerstraße in Hannover ist am Montagmittag ein Blindgänger entdeckt worden. Rund 15.200 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Kurz nach 1 Uhr nachts konnte die Bombe entschärft werden. Das Protokoll des Abends.

03.09.2019

Weiterer Einsatz für die Feuerwehr neben der Bombenräumung in Hannover: In der Bernstraße ist am Montagabend eine Wohnung in Flammen aufgegangen. Das Haus liegt im Evakuierungsgebiet. Zusammenhänge zwischen dem Brand und der Bombenräumung liegen derzeit nicht vor.

02.09.2019