Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Achim Reichel liest beim Göttinger Literaturherbst aus seiner Autobiografie
Nachrichten Kultur Regional

Achim Reichel liest beim Göttinger Literaturherbst aus seiner Autobiografie

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 07.10.2020
Achim Reichel liest während der Veranstaltungsreihe „Der Norden liest“ am 24. Oktober beim Göttinger Literaturherbst. Quelle: Hinrich Franck
Anzeige
Göttingen

Musiker Achim Reichel, einer der ersten großen deutschen Rockstars, tritt am Sonnabend, 24. Oktober, in der Göttinger Lokhalle auf – ohne Musikinstrument, mit Buch. Der 76-Jährige liest ab 19 Uhr aus seiner Autobiografie „Ich hab‘ das Paradies gesehen“. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Der Norden liest“ – in Göttingen in Kooperation mit dem Literaturherbst und dem Bibliotheksverband Niedersachsen.

Reichel war in den 196oer-Jahren Frontmann der Rattles, die als Begleitband mit den Beatles in Deutschland auf Tour ging (1966). In den 1970er-Jahren folgten nach Angaben des Norddeutschen Rundfunks (NDR) unter anderem Alben mit Seefahrersongs oder vertonte Balladenklassiker von Goethe, Fontane und Liliencron, für die er mit Preisen überhäuft worden sei. Seit Jahrzehnten ist der Hamburger für seine Popsongs „Der Spieler“ und „Aloha heja he“ bekannt.

Anzeige

NDR veranstaltet die Reihe „Der Norden liest“ zum 15. Mal

NDR-„Kulturjournal“ und NDR-Kultur veranstalten die Reihe „Der Norden liest“ zum 15. Mal. Sie beginnt am 15. Oktober in Hamburg-Bergedorf – Carmen Korn stellt ihren neuen Roman „Und die Welt war jung“ vor. Die Reihe führt durch zehn norddeutsche Orte, von Kiel über Stralsund bis nach Göttingen, und endet am 10. Dezember in Hannover. Christoph Bungartz, Leiter der NDR-Abteilung Kultur und Wissen, sagt: Die Stimmen der Autorinnen und Autoren seien „eine wunderbare Lebensbegleitung durch Krisen und Abgründe, aber auch in alle Bereiche menschlicher Freude und Fantasie.“

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Moderiert wird der Abend von Julia Westlake. Tickets sind in den Geschäftsstellen des Göttinger (Wiesenstraße 1) und Eichsfelder Tageblatts, Marktstraße 9 in Duderstadt, als Doppelplätze sowie auf der Homepage des Göttinger Literaturherbstes erhältlich. Weitere Informationen zu „Der Norden liest“ und den Einzelveranstaltungen sowie den Livestreams der Lesungen gibt es online unter www.ndr.de/dernordenliest. Einige Lesungen werden auch im Livestream übertragen, kündigt der NDR an.

Von Stefan Kirchhoff

50 Jahre Fernsehgeschichte – auch in Göttingen - Warum der „Tatort“ nicht totzukriegen ist
05.10.2020