Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Arbeiten Bernd Steuernthals im Studio Wasserscheune
Nachrichten Kultur Regional Arbeiten Bernd Steuernthals im Studio Wasserscheune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 06.07.2009
Wasseroberfläche: Kontraste mit Öl auf Leinwand.
Wasseroberfläche: Kontraste mit Öl auf Leinwand. Quelle: Heller
Anzeige

Draußen scheint die Sonne auf die Dorfstraße, es ist heiß. Betritt der Besucher die Wasserscheune in Erbsen, umfängt ihn sofort eine leichte, saftige Kühle, Wasser ist irgendwo zu hören. Der hohe Raum ist in Halbdunkel getaucht, an der höchsten Wand ist ein Bild Berns Steuernthals angebracht. Seine Ausstellung „Berlin – Toskana“ zeigt Gemälde, Tuschen und Plastiken.

Auf der rahmenlosen, weit über Kopf reichenden weißen Leinwand spiegeln sich die Eindrücke, die im Schatten der Scheune aufgekommen sind. Mit Farben von einem wässrigen Grau über ein leichtes, sprudelndes Blau bis hin zu einem schwer fließenden Grünblau ist die Stimmung einer von Frische geprägten „Unterwasserwelt“ zu sehen.

Pigmente unterwegs

Die wenigen runden Flächen, die Steuernthal auf die Leinwand gebracht hat, zeigen noch Spuren ihres Trocknungsprozesses, die Flüssigkeit hat die Pigmente Stück für Stück auf ihrem Weg mitgenommen. Die Komposition ist ausgewogen und doch einfach, ihr fehlt es an formaler Spannung. Und auch die der Hitze geschuldete, in der „Unterwasserwelt“ gewonnene gedankliche Heimstatt findet in den weiteren Bildern keine Fortführung.

Beliebig reflektieren bunte Stricheltuschen eine Wasseroberfläche, die Ölarbeiten von weiteren Wassern, Verborgenem und Horizonten lassen die Intensität der malerischen Auseinandersetzung nur schwer nachvollziehbar machen. In den immer wiederkehrenden Komplementärkontrasten lässt sich Gespanntheit nicht finden. Die Fragmente von Dachbalken, in einen seine Nähte offenbarenden Bleimantel gehüllt, spielen mit Geschichtsassoziationen.

Die Ausstellung ist bis zum 19. Juli im Studio Wasserscheune in Erbsen, Alte Dorfstraße 4, sonntags von 15 bis 18 Uhr zu sehen.

Von Tina Lüers

Regional Sommerfest im Literarischen Zentrum - „Bitte nicht zurückschicken, vernichten“
05.07.2009
05.07.2009