Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Ausstellung im Bötzow-Atelierhaus von Eva Hassmann
Nachrichten Kultur Regional Ausstellung im Bötzow-Atelierhaus von Eva Hassmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 07.08.2013
Von Peter Krüger-Lenz
Aufreizend: Eva Hassmanns Fotografie „Bitte freihalten“.
Anzeige
Duderstadt/Berlin

Das Atelierhaus Bötzow soll hier entstehen und Ort für „Internationale Kunst und junge Talente“ sein, sagt Näder. Nach außen hin sichtbares Zeichen dafür soll das in Neonschrift am Brauerei-Schornstein angebrachte Wort „Futuring“ sein, ein Kunstwort, das das schrille Performance-Künstlerpaar Eva und Adele für sich reklamiert.

Die Arbeit ist Relikt einer Ausstellung der beiden im April und Mai dieses Jahres auf Bötzow. Derzeit läuft dort eine Fotoausstellung, die zwei Künstlerinnen präsentiert, die sich mit weiblichen Rollenbildern beschäftigen: Flavia Da Rin und Eva Hassmann, die bislang eher als Schauspielerin in Erscheinung getreten ist. Und über ihre Ehe mit dem Komödianten Otto Waalkes, Träger des Satirepreises „Göttinger Elch“, die im vergangenen Jahr geschieden wurde. „Independence Day – Unabhängigkeitstag“ heißt die Schau.

Groteske Märchen-Ansichten

Die Fotografinnen verbindet, dass sie sich selbst als Protagonistinnen in ihren Bildern inszenieren. Hassmann geht dabei narrativer vor, sie inszeniert Geschichten in ihren Bildern. Sie zeigt die verletzte Frau nach einem Verkehrsunfall, die unternehmungslustige Anhalterin, die geschlagene Ehefrau. Da Rins Bilder-Geschichten bleiben bedeutend offener. Sie sieht sich selbst beim Alltag zu oder verzerrt Motive zu grotesken Märchen-Ansichten. Beide zeigen auf Bötzow großformatige Fotografien.

  • Bis 29. September donnerstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr im Atelierhaus von Bötzow Berlin, Prenzlauer Allee 242.  Der Eintritt ist frei.
  • Independence Day, Eva Hassmann, Flavia Da Rin, Edition Bötzow, 80 Seiten, 15 Euro.
  • Futuring, Eva und Adele, Edition Bötzow, 80 Seiten, 15 Euro.
Mehr zum Thema

Für Wolfgang Windhausen ist es wohl noch nicht Routine. Aber über Erfahrung bei der Organisation und der Herstellung bibliophiler Bücherverfügt der Duderstädter. Er schreibt vor allem Lyrik und sucht sich Künstler, die Graphik, Zeichnung oder Fotografien beisteuern, immer orientiert an Windhausens Lyrik.

Peter Krüger-Lenz 25.07.2013

400 Fahrgäste in sieben Bussen aus dem Eichsfeld haben am vergangenen Sonntag eine ehemalige Brauerei in Berlin besucht. Der Grund: Der Duderstädter Unternehmer Hans Georg Näder investiert in der Hauptstadt 150 Millionen Euro.

Ulrich Lottmann 29.04.2013

Wenn Hans Georg Näder in Berlin in den kommenden Jahren 150 Mio. Euro investiert, dann macht der Ottobock-Chef daraus kein Geheimnis.

Hanne-Dore Schumacher 26.04.2013