Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Ausstellung über Göttinger Händel-Festspiele jetzt digital besuchbar
Nachrichten Kultur Regional Ausstellung über Göttinger Händel-Festspiele jetzt digital besuchbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 07.04.2020
Die Sonderausstellung „Händel Göttingen 2020“ ist jetzt digital besuchbar. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Göttingen

Seit Dienstag würden die Teile der Schau, die sich mit der Entstehung des Festivals befassen, multimedial im Internet präsentiert, sagte Museums-Leiterin Andrea Rechenberg. Zu sehen und zu hören seien Texte, Fotos, Filmsequenzen, Musik und Interviews. In den kommenden Wochen soll das Angebot kontinuierlich erweitert werden. Unter https://haendelgoe1920.de/ kommen Interessierte zum Angebot.

Die ersten Händel-Festspiele fanden 1920 in Göttingen statt. Zuerst kam am 26. Juni jenes Jahres die Oper „Rodelinde“ auf die Bühne. Die Jubiläums-Ausstellung war am 23. Februar eröffnet worden. Am 13. März schloss die Stadtverwaltung das Museum.

Anzeige

Festspiele abgesagt

Die für dieses Frühjahr geplanten Jubiläums-Festspiele in Göttingen wurden zwischenzeitlich ebenfalls abgesagt. Alleine im Hauptprogramm waren rund 120 Veranstaltungen geplant. Auch alle 42 Operntitel Georg Friedrich Händels (1685-1759) sollten zur Aufführung kommen.

Händel-Festspiele gibt es seit 1922 auch in Halle (Saale), wo Händel geboren wurde. Beide Festivals gelten als älteste Festivals für Barockmusik in Deutschland.

Von lnb