Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Axel Hacke „liest und erzählt“ im Deutschen Theater Göttingen
Nachrichten Kultur Regional Axel Hacke „liest und erzählt“ im Deutschen Theater Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 27.08.2019
„An jedem Abend ein neues kleines Lese-Kunstwerk“: Axel Hacke ist im Januar im Deutschen Theater zu Gast. Quelle: Hartwig
Anzeige
Göttingen

Hacke habe zuletzt 2018 im DT gelesen. Im Januar erweitere er sein Repertoire um die Komponente der Erzählung, teilt Ilka Daerr vom Bereich Kommunikation des DT mit.

Hackes Lesungen seien Unikate, „kein Abend ist wie der andere. Da hockt nicht einer hinter einem Tisch mit Wasserglas und Lampe und trägt aus seinem neuen Buch vor, wie das üblich ist, nein, Hacke sitzt auf einem Stuhl, redet über das Leben, erzählt von seiner Arbeit und hat alles dabei, was er im Leben geschrieben hat, na gut, eine Menge von dem“, so Daerr. Der Begriff Menge sei wörtlich zu nehmen: „Tausende von Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung und dazu einen Stapel von Büchern, vom ,Kleinen Erziehungsberater’ bis zur legendären ,Wumbaba-Trilogie’ zählten zu Hackes Fundus.

Trennung von „ernst und unterhaltsam“ unbedeutend

Vor allem werde er sein„allerneuestes Buch ,Wozu wir da sind’“vorstellen. Daerr: „So entsteht jeden Abend ein neues kleines Lese-Kunstwerk, in dem die Trennung von ernst und unterhaltsam nichts bedeutet, weil in so einem Abend alles drin ist, das Heitere, das Philosophische und das brüllend Lustige.“

Tickets sind in den Geschäftsstellen des Göttinger (Wender Straße 44) und Eichsfelder Tageblatts, Marktstraße 9 in Duderstadt, sowie online auf www.gt-tickets.de erhältlich.

Von Stefan Kirchhoff

Die Galerie Alte Feuerwache und der Künstler Jens Thiele eröffnen am Sonntag, 1. September, die Ausstellung „Der stille Augenblick“. Die Schau mit den Collagen wird um 12 Uhr eröffnet.

27.08.2019

Mit ihrer ersten Einzelausstellung ist Kyoko Watanabe derzeit in der Galerie am Thie in Bovenden zu Gast. Die 1975 in Japan geborene Malerin lebt und arbeitet seit 2017 als Künstlerin in Göttingen.

27.08.2019

John Baldessari, Eric Fischl, Miriam Schapiro – sie alle haben an der US-amerikanischen Kunsthochschule „California Institute of the Arts“ studiert. In Hannover sind jetzt einige ihrer Werke – und die anderer Künstler – aus der Gründungszeit der von Walt Disney begründeten Hochschule zu sehen.

27.08.2019