Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Bal Folk in der Musa: Treibende Rhythmen lassen Publikum tanzen
Nachrichten Kultur Regional Bal Folk in der Musa: Treibende Rhythmen lassen Publikum tanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 13.04.2019
Die Band Bal O´Gadio zu Gast in der Göttinger Musa: Bei dem sogenannten Bal Folk wurde kräftig getanzt. Quelle: Peter Heller
Göttingen

Kollektive Begeisterung ist auf Konzerten nichts Ungewöhnliches. Bal Folk kann aber mehr bieten: Innerhalb kurzer Zeit scheint eine besondere Verbundenheit unter den Besuchern zu entstehen, nicht nur bedingt durch die gemeinsame Freude an der Bewegung, sondern auch durch häufige Partnerwechsel innerhalb eines Tanzes. Im Laufe des Abends hat irgendwann jeder mit jedem getanzt, der Student mit der Rentnerin, die Sportliche mit dem Langhaarigen, und sogar ein grinsendes Baby im Tragetuch hat auf dem Rücken seines Vaters an den Tänzen teilgenommen.

Mit der französischen Band Bal O´Gadjo hat der Kulturverein Musa exzellente Profi-Musiker aus der Wiege des Bal Folk nach Göttingen geholt. 400 Konzerte in ganz Europa, fünf Alben und diverse Youtube-Videos haben Bal O´Gadjo nicht nur in der wachsenden „Volkstanz“-Szene international bekannt gemacht. Wenn Fabien Bucher (Gitarre, Mandoline) und Paul Oliver (Violine, Algerische Mandole) kurze Blicke austauschen, um die Melodien ihrer Instrumente in schnellen Wechseln miteinander zu verknüpfen, bebt und stampft die Menge auf der Tanzfläche. Die ausdrucksstarke Stimme von Lucie Gibaux, die sich auch als virtuose Klarinettistin zeigt, wird im Duett mit Lucile Magnan (Violoncello, Gesang) weitergetragen und schließlich aufgenommen im Quintett aller Bandmitglieder, rhythmisch begleitet vom meisterhaften Percussionisten Samuel Wornom (Darbuka, Duhulla, Cajon). Das Repertoire umfasst traditionelle Klangfolgen, die ihre Wurzeln im Folk, Jazz, Klezmer, Rock, Rap, und orientalischer Musik haben, modern aufgemischt mit Improvisationen, die vor allem tanzbar sind.

Die Band Bal O´Gadio zu Gast in der Göttinger Musa: Bei dem sogenannten Bal Folk wurde kräftig getanzt.

Die Zahl der Bal-Folk-Fans wächst

„Es ist das erste Mal, dass in Göttingen ein solches Bal Folk mit Live-Musik stattfindet“, sagt Andreas Tunger, Tanzlehrer aus Kassel, der die Veranstaltung mit organisiert hat. Erfreut zeigt er sich über den großen Andrang in der Musa. „Bal Folk liegt schon einige Jahre im Trend, und es kommen immer mehr Leute, die sich davon begeistern lassen“. Das bestätigt auch Heike Pflüger, die sich selbst noch als Neuling beim Bal Folk bezeichnet, aber schon das dritte Mal an solch einer Veranstaltung teilnimmt. „Ich komme eigentlich vom Tango Argentino, aber als ich den Film Le Grand Bal im Kino gesehen habe, wollte ich das auch ausprobieren“, erklärt die Tänzerin.

Bevor es im Göttinger Kulturverein Musa richtig losgeht, gibt es in einem Workshop ein paar hilfreiche Einweisungen zu den Tänzen. Niemand muss einen Partner mitbringen. Getanzt wird im Kreis, in der Reihe oder mit wechselnden Partnern. Wer beim Paartanz keinen Partner hat, hebt einfach die Hand, und es findet sich jemand. Die einzige gültige Regel lautet: Bei Gruppentänzen läuft niemand gegen den Strom, erklärt Friedemann Goral, einer der Workshop-Leiter. Gruppenzwang herrscht auch nicht. Wer erschöpft ist, macht einfach eine Pause und genießt die Musik.

Bal Folk verbindet alle Altersstufen und Nationalitäten

Die Gäste kommen nicht nur aus Göttingen, auch aus Northeim, Kassel und Hannover sind Tanzbegeisterte angereist, und zwar aus jeder Altersgruppe und aus diversen Nationalitäten. „Etwa zwei Drittel der Leute haben schon an Workshops teilgenommen, ein Drittel ist ganz neu dabei“, hat Workshop-Leiterin Sophie von Lampe festgestellt. Da sich die Band bei ihrer weiten Anreise etwas verspätet, bleibt auch für die neuen Bal-Folk-Fans genügend Zeit, die recht einfachen Schrittfolgen nach Musik vom Laptop ein paar Mal zu proben.

Bal Folk

Der Begriff Bal Folk beinhaltet das französische bal für Tanzveranstaltung und folk für folkloristisch. Beim traditionellen Bal Folk werden Volkstänze aus verschiedenen französischen Regionen zu Live-Musik getanzt. Das moderne Bal-Folk-Repertoire ist internationaler geworden, doch die Ursprünge liegen weiterhin in historischen Gesellschaftstänzen zu Musik auf traditionellen Instrumenten wie zum Beispiel Geige, Kontrabass, Klarinette, Flöte, Akkordeon und Dudelsack. Oft gibt es in vorhergehenden Workshops kurze Anleitungen zu einzelnen Tänzen, deren Schritte jedoch einfach mitzumachen sind. Es kann paarweise oder mit Partnerwechsel, im Kreis oder in der Reihe getanzt werden. Bal Folks erleben zurzeit ein großes Revival in ganz Europa, wo in verschiedenen Ländern auch mehrtägige Festivals veranstaltet werden. Bekannt sind der Grand Bal d´Europe in Frankreich, der Gran Bal Trad in Italien und das Boombalfestival in Belgien. Eine Übersicht zu den Veranstaltungen gibt es bei www.balfolk.org.

Auch als es ernst wird, lassen die Musiker niemanden ratlos im Saal stehen und geben vor jedem Stück den Namen des Tanzes bekannt: Mazurka, Walzer, Schottisch, Bourée oder Chapelloise. Die Tänzer kommen in treibende Bewegung, stampfende Füße und klatschende Hände verstärken die Rhythmen und jede einzelne Person hat schon nach wenigen Minuten ein Lächeln im Gesicht. Lang anhaltender Applaus, Jubel und Pfiffe sind am Ende eines äußerst fröhlichen Abends der Lohn für Bal O´Gadjo.

Von Claudia Nachtwey

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Jahreshauptversammlung ist der neu gewählte Vorstand der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Göttingen begrüßt worden. Die polnische Stadt Thorn steht als Göttinger Partnerstadt im Fokus der Gesellschaft.

10.04.2019

Nach der Wahl des Sprecherrates des Kreisverbandes der Partei Die Linke Göttingen/Osterode hat sich das Gremium jetzt konstituiert. Der neue Vorstand will sich auf die Europa-Wahl konzentrieren.

09.04.2019

Nach dem Rücktritt des bisherigen Vorstands haben die Mitglieder der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit einen neuen Vorstand gewählt. An dessen Spitze steht Esther Heling-Hitzemann.

09.04.2019