Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Barney, alte Zeiten und Irish Coffee ohne Coffee
Nachrichten Kultur Regional Barney, alte Zeiten und Irish Coffee ohne Coffee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 07.11.2011
Von Peter Krüger-Lenz
Musiker im Rentenalter: Barney McKenna, John Sheahan, Séan Cannon, Patsy Watchorn und Eamonn Campbell (von links). Quelle: Heller
Anzeige

Im 49. Bühnenjahr der Band ist mit dem fast 72-jährigen Barney McKenna immerhin noch ein Gründungsmitglied dabei, zwei Jahre nach dem Start kam John Sheahan dazu, auch er inzwischen 72 Jahre alt. Verlernt haben die fünf Musiker nichts, auch nicht den Spaß am Irish Folk verloren, dem sie zu weltweitem Ruhm verholfen haben. Und nach wie vor begeistern sie das Publikum mit ihren traditionellen Melodien von der grünen Insel und ihren selbstgeschriebenen Songs, die wie die Volksmusikklassiker daher kommen.

Ja, sie klingen eben wie die Dubliners. Immer ein wenig melancholisch, immer mit einem Schmunzeln. Sie scherzen über das Trinken („Die Kollegen trinken in der Pause Irish Coffee ohne Coffee“), und einige von ihnen sprechen ein vergnügliches Gemisch aus Englisch und Deutsch. Ihr Publikum ist mit ihnen ergraut, nur wenige Jugendliche sind an diesem Abend gekommen. In der Pause wandeln diverse Herren durch das Stadthallenfoyer, die den allesamt bärtigen Musikern optisch sehr nahe kommen. Das Repertoire der Dubliners ist ihnen sehr geläufig, und als das Quartett gegen Ende des 150-minütigen Konzertes legendäre Hymnen wie „Whiskey in the Jar“ oder „Dirty Old Town“ anstimmt zeigen sich große Teile des Publikums textsicher.

Anzeige

Die anrührendsten Momente des Abends allerdings kommen von Banjospieler McKenna. Die meiste Zeit des Abends sitzt er am Rand auf seinem Stuhl. Doch bei einigen Liedern begibt er sich mühselig tappend zu seinem Mikrophon. Dort plaudert er vergnügt von alten Zeiten und frischen Drinks und singt. Nicht immer trifft er die Töne sauber, eher selten. Doch mit seinem Gesang transportiert er viel irische Seele, viel Lebenslast und noch mehr Lebensfreude.

Im kommenden Jahr feiern die Dubliners ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum, vielleicht ja auch in Göttingen. „Wir würden gerne wieder kommen, wenn wir eine Einladung erhalten.“ Herzlich gerne.