Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Berliner Künstlerin Sonja Blattner im Göttinger Künstlerhaus
Nachrichten Kultur Regional Berliner Künstlerin Sonja Blattner im Göttinger Künstlerhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 23.10.2013
Richtet den Blick auf die Zeitlichkeit: Sonja Blattner. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Die Künstlerin zeigt die Häuser in perspektivischer Verschachtelung. Sie wolle dem Betrachter die Freiheit geben, perspektivisch oder flächig zu sehen, erklärt Blattner. Die Buntheit ihrer Bilder wirkt auf dem ersten Blick fröhlich. Erst bei genauerem Hinsehen kann der Betrachter auch bedrohliche Tendenzen wahrnehmen.

Das Farbflirren kann unheimlich wirken, Häuser ohne Fenster oder Türen muten wie Gefängnisse an. Die Mischung aus Farbenpracht und subtilem Schauer machen Blattners Bilder zu fesselnden Geschichtenerzählern.

Anzeige

Viele Häuser wirken verlassen. Mit der Fokussierung auf Zurückgelassenes richtet Blattner ihren Blick auch auf die Zeitlichkeit. “ Mit ihren Bildern kreiert sie keine persönlichen Sehnsuchtsorte, sondern „innere Häuser“ sagt die in Berlin lebende Künstlerin. Stadthäuser interessieren sie wenig, weil die enge Reihung keinen Platz für Individualität lässt. Ihre Motive, die sie unter anderem in Immobilienkatalogen findet, stehen immer frei.

Naturelemente wie Bäume, die der Szenerie das Flair eines Idylls geben würden, setzt Blattner nur silhouettenhaft und in der Göttinger Auswahl gar nicht ein. Daher wehrt sie sich entschieden dagegen, als Landschaftsmalerin bezeichnet zu werden. Sie wolle kein Idyll, keine Bilder, die sich bloß durch ihre Ästhetik auszeichnen, zeigen.

Ihre Bilder sind persönliche, durch die Künstlerin selbst transformierte Atmosphärenschauspiele. In ihren Bildern zeigt sie zwar keine Menschen, aber Spuren des Menschlichen. Diese Spuren nachzuempfinden ist der Schlüssel zu Blattners Werk.

Von Daniela Lottmann

Die Ausstellung im Künstlerhaus, Gotmarstraße 1, ist bis Sonntag, 17. November, dienstags bis freitags von 16 bis 18 Uhr, und am Wochenende von 11 bis 16 Uhr geöffnet.