Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Bürgerspital Einbeck unterstützt die Gandersheimer Domfestspiele
Nachrichten Kultur Regional Bürgerspital Einbeck unterstützt die Gandersheimer Domfestspiele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 13.05.2020
Die Leiter der Gandersheimer Domfestspiele hoffen auf weitere Unterstützung: Geschäftsführer Thomas Groß (l.) und Intendant Achim Lenz. Quelle: R
Anzeige
Einbeck/Bad Gandersheim

Das Einbecker Bürgerspital stehe trotz der Absage der diesjährigen Spielzeit der Domfestspiele zu seiner Unterstützung, teilen Intendant und Geschäftsführer der Festspiele mit. Das Krankenhaus sei erstmals Sponsor des größten professionellen Freilichttheaters in Niedersachsen. „In schwierigen Zeiten wie diesen müssen wir in der Region alle zusammenhalten“, sagt der Geschäftsführer des Bürgerspitals, Frederic Lazar.

Das Krankenhaus habe eigene Erfahrungen mit wirtschaftlich schwierigen Zeiten in den vergangenen Jahren mehrfach sammeln müssen und dabei auch Insolvenzen zu überstehen gehabt, so Lazar. „Jetzt ist es an der Zeit, dass wir von der Solidarität etwas zurück geben, die wir selbst in den vergangenen Jahren erfahren durften.“

Anzeige

Groß: Partnerschaft mit dem Spital „gibt uns Optimismus“

„Ich freue mich sehr über die Vertrauensbasis, die Frederic Lazar und ich schon seit unserem ersten Gespräch miteinander hatten“, sagt Domfestspiele-Geschäftsführer Thomas Groß. „Eine Sponsoringpartnerschaft, die so beginnt, gibt uns Optimismus.“ Intendant Achim Lenz und Groß würden sich freuen, „wenn das unverbrüchliche Engagement des Bürgerspitals beispielgebend für andere Sponsoren und Förderer sein kann“, so Frank Bertram, Pressesprecher der Festspiele.

Jede Unterstützung trage zur Rettung des durch die Absage in seiner Existenz bedrohten Freilichttheaters in Bad Gandersheim bei, so Bertram. Er bittet Kunden um Geduld. Aktuell würden viele gleichzeitig versuchen, die Kartenzentrale zu kontaktieren. Jeder, der seine erworbenen Karten spende, erhalte von den Festspielen „eine anerkannte Spendenbescheinigung“.

Erstattung oder Spende: Ticketbesitzer können wählen

Kunden, die Karten in einer externen Vorverkaufsstelle erworben hätten, sollten sich bei dieser in den nächsten Tagen melden, wenn sie von dort keine Information via E-Mail erhalten hätten, so Bertram. Wer Tickets über Reservix gebucht habe (online oder in einer externen Vorverkaufsstelle), erhalte eine E-Mail mit der Möglichkeit, entweder gegen eine Spendenquittung auf die Erstattung zu verzichten oder aber einen Gutschein zu bekommen.

Wer seine Eintrittskarten direkt in der Kartenzentrale oder über die Website der Domfestspiele erworben habe, könne ebenfalls gegen eine Spendenquittung auf die Erstattung verzichten oder den Wert der Tickets in einen Gutschein umwandeln lassen. Bertram: „Diese Gutscheine sind einsetzbar für Kartenkäufe der Domfestspiele 2021. Alternativ kann der Kartenpreis erstattet werden.“

Das tägliche GT/ET Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Göttingen täglich gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Statt Kartenkauf: Unterstützung durch Überweisung

Wer vor der Absage noch keine Karten für die Gandersheimer Domfestspiele 2020 erworben hatte „und deshalb oder überhaupt gerne für den Erhalt der Domfestspiele spenden möchte“, so Bertram, könne Geld überweisen – auf das Konto (IBAN): DE76 2625 0001 0172 0762 34 bei der Kreis-Sparkasse Northeim.

Weitere Informationen sowie ein Interview mit dem Intendanten und dem Geschäftsführer auf www.gandersheimer-domfestspiele.de

Lesen Sie auch

  Quelle:  

Von Stefan Kirchhoff

Anzeige