Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Pop-Punk aus dem schwäbischen Hinterland
Nachrichten Kultur Regional Pop-Punk aus dem schwäbischen Hinterland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 06.01.2019
Die fünf Musiker aus Süddeutschland spielen am Sonnabend, 26. Januar, im Göttinger Exil. Quelle: r
Göttingen

City Kids Feel The Beat – das sind fünf junge Männer aus Süddeutschland, die sich einer Mischung aus Pop, Rock und Skate-Punk verschrieben haben. Auf ihrem Debütalbum „Cheeky Heart“ liefern sie ein Feuerwerk aus mitreißenden College-Hymnen und kurzweiligen Gitarrenriffs zwischen ungezügelter Lebensfreude und Realitätsflucht ab.

Getragen sowohl von jugendlichem Optimismus als auch gereiftem Songwriting präsentieren die Jungs einen zeitgemäßen Mix aus Pop-Rock, Party- und melodischen Hardcore-Anleihen. Sie erinnern an Zebrahead, Anti-Flag oder Neck Deep.

Innere Anarchie

Das Album markiert einen neuen Abschnitt für City Kids Feel The Beat: Mit Benny Hermann, der auch schon mit Cro und Casper arbeitete, hat die Band ein packendes, erfrischendes Punk-Album mit Teenie-Attitüde produziert. Thematisch schließt es an zwei vorangegangene EPs an, verdichtet aber die innere Anarchie an der Schwelle der Jugend zum Erwachsenwerden als Bestandsaufnahme der sich anbahnenden Reife.

Als Teil der Jugend einer verkorksten Welt schwanken City Kids Feel The Beat dabei zwischen Aufbruch und Verdrängung. Mit Erfolg – das Quintett spielte bereits als Support für Größen wie die Donots oder Hollywood Undead.

Info: City Kids Feel The Beat spielen im Rahmen ihrer Tour am Sonnabend, 26. Januar, 20 Uhr, im Exil, Weender Landstraße 5. Einlass ist um 19 Uhr, als Vorband treten Storyteller auf. Im Vorverkauf kostet das Konzert 12 Euro, mit dem Kulturticket der Uni Göttingen nur 9 Euro. Kurzentschlossene zahlen an der Abendkasse 15 Euro.

Von Lea Lang

Die Szene ist legendär: Harold Lloyd hängt in schwindelerregender Höhe am Zeiger einer Uhr an einem Wolkenkratzer. Pianist Björn Jentsch gab dem Stummfilm im Apex eine faszinierende musikalische Note.

05.01.2019

Zwei Theaterhäuser stehen in Göttingen. Dazu kommen professionell arbeitende freie Theater und ein studentisches. Eine Tageblatt-Serie stellt die Schauspieler vor.

07.01.2019

Eine „mitreißende Figurentheater-Schauspiel-Livemusik-Performance“ kündigt das Apex für den 19. Januar an. Christoph Buchfink und Welf Kerner bringen die neue Produktion „Zeitstolpern I“ auf die Bühne.

03.01.2019