Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Computerspiele: Workshops beim Game Day in der Musa in Göttingen
Nachrichten Kultur Regional Computerspiele: Workshops beim Game Day in der Musa in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 11.11.2019
Workshops rund um Computerspiele stehen im Mittelpunkt des Game Day in Göttingen. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Dass Videospiele mittlerweile nicht nur ein Mittel zum unterhaltsamen Zeitvertreib sind, sondern viele weitere Möglichkeiten bieten, zeigt die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Jugend & Film Niedersachsen am Sonnabend, 23. November beim Game Day Göttingen.

In sechs Workshops rund ums Thema Gaming sollen unter anderem zukünftige Einsatzmöglichkeiten von Spielen gefunden werden, beispielsweise in der Bildungsarbeit. Lehrer, pädagogische Fachkräfte und Studenten können in einer Fortbildung erfahren, wie Games in Zukunft bei der Jugend-Medien-Arbeit genutzt werden können.

Anzeige

Einen wichtigen Punkt bildet die Spieleentwicklung. In zwei Workshops können Teilnehmer selbst Spiele entwerfen. Besucher von zwölf bis 16 Jahren werden mit dem Programm „Scratch“ ein Game erstellen und einen zugehörigen Controller aus ungewöhnlichen Materialien bauen.

Grundschulkinder und Eltern können mit der App „Draw your Game“ beim Game Day ihr ganz eigenes Spiel entwickeln. Zuerst werden in dem Workshop die Funktionen der App erklärt, danach geht es an die eigene Spieleentwicklung.

Grenzen der Technik

Zukunftsweisende Technik soll nach Angaben der Organisatoren ebenfalls nicht zu kurz kommen. Einsatzmöglichkeiten von 360 Grad-Kameras und Grenzen der Technik bilden weitere Themenpunkte. Von virtuellen Rundgängen in realen und surrealen Räumen über kreative Möglichkeiten in der Filmindustrie bis zu komplett anderen Möglichkeiten, die Technologie bietet viele Einsatzmöglichkeiten, die in der Zukunft noch besser genutzt werden sollen.

Natürlich darf das Zocken beim Game Day nicht fehlen. Den ganzen Tag können in der Atelieretage der Musa beim „Hands On Games“ Spiele kennengelernt und ausprobiert werden. Zum Ausklang des Tages wird der Film „Offline – Das Leben ist kein Bonuslevel“ gezeigt. Besucher können weiter in der Hands-On-Games-Area zocken. Eltern können bei einer Lan-Party – einer Party, bei der gemeinsam Videospiele gespielt werden – um die Wette zocken.

Beginn in der Musa ist um 13 Uhr. Für das Tagesprogramm der Workshops kostet der Eintritt zehn Euro, ermäßigt fünf Euro. Ab 19 Uhr ist der Eintritt frei. Anmeldungen für die Workshops sind unter gamedays@lag-jugend-und-film.de möglich und erforderlich. Weitere Infos unter lag-jugend-und-film.de/game-days. mvs

Von Max von Schwartz