Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Neue Familiengeschichten von David Sedaris
Nachrichten Kultur Regional Neue Familiengeschichten von David Sedaris
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 08.10.2018
David Sedaris Quelle: Ingrid Christie
Anzeige
Göttingen

David Sedaris hat in seinem neuen Buch die Mitmenschen beschrieben, die für ihn prägend waren und denen er nicht entkommen konnte – seine Familienmitglieder. Sedaris, 2001 mit dem Titel „Humorist of the Year“ vom Time Magazine ausgezeichnet, gelingt es auch in seiner neuen Geschichtensammlung mit dem Titel „Calypso“ auf die ihm eigene Art humorvoll nachdenklich zu stimmen:

„Der Typ, der im Stadtpark gelandet war – nennen wir ihn Kevin –, tauchte Anfang der Achtziger bei uns auf. Seine und meine Eltern besaßen einige gemeinsame Mietshäuser, und über die Jahre erledigten er und ich dort verschiedene Jobs. Schon damals war er mir ziellos vorgekommen, und den Erzählungen meiner Schwester war zu entnehmen, dass sich daran wenig geändert hatte.

Anzeige

Sozialer Status

Dennoch kam es mir unglaublich vor, dass so etwas passieren konnte, denn wir gehörten zur Mittelklasse und waren in dem Glauben groß geworden, dass unser sozialer Status uns vor größerem Unheil schützte. Man konnte ab und an pleite sein – wem passierte das nicht? –, aber man konnte niemals auf eine Art arm sein, wie wirklich arme Leute es waren: verlaust und ohne Zähne. Die Gene schützen einen davor.

Geld für die Entziehungskur

Und sollte einem das Wasser tatsächlich einmal bis zum Hals stehen: Würde einem die eigene Familie nicht mit einem Darlehn, einer Entziehungskur oder was immer man brauchte, um auf die Beine zu kommen, unter die Arme greifen? Dann waren da die Freunde, im günstigsten Fall solche, die das College besucht hatten und einen zumindest als ihr Projekt betrachteten, um das man sich kümmerte, wenn man mit der Renovierung der Küche fertig war.

Wann genau war mir aufgegangen, dass einen die soziale Herkunft nicht retten konnte und Drogenabhängigkeit oder psychische Krankheiten sich nicht darum scherten, ob man Klavierunterricht gehabt oder einen Sommer in Europa verbracht hatte? Welchem Alkoholiker, Junkie oder unbehandelten Schizophrenen war ich auf der Straße ausgewichen, als mir endlich ein Licht aufging? Ich hatte keine Ahnung, was Kevin widerfahren war. Wir hatten beide alle sozialen Vorteile genossen, und dennoch lebte er in einem Gebüsch keine fünf Kilometer von seinem Elternhaus entfernt.“

David Sedaris: „Calypso“. Blessing Verlag, 272 Seiten, 22 Euro. Der Autor liest aus seinem neuen Buch beim Göttinger Literaturherbst am Dienstag, 16. Oktober, um 21 Uhr im Alten Rathaus, Markt 9, in Göttingen. Eintrittskarten sind erhältlich in den Tageblatt-Geschäftsstellen, Marktstraße 9 in Duderstadt und Weender Straße 44 in Göttingen, sowie unter gt-tickets.de.

Von Angela Brünjes

08.10.2018
Göttingen Tanzen im Deutschen Theater - 1200 Partygäste feiern DT-X
07.10.2018
Regional Aufführung in der Stadthalle - „Nacht der Musicals“ kommt nach Northeim
06.10.2018
Anzeige