Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Dietmar Bär liest aus Roman von Håkan Nesser im Alten Rathaus Göttingen
Nachrichten Kultur Regional Dietmar Bär liest aus Roman von Håkan Nesser im Alten Rathaus Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 14.07.2013
Großer freund der Kriminalromane von Håkan Nesser: Dietmar Bär.
Großer freund der Kriminalromane von Håkan Nesser: Dietmar Bär. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Bär spricht seine Zuschauer direkt an. „Lesen Sie Håkan Nesser?“, fragt er. Nicht wenige Besucher nicken und bejahen per Handzeichen.

Als Sprecher der Hörbücher las Bär bereits 2008 in Göttingen aus einem Buch des schwedischen Schriftstellers Nesser. Die diesjährige Veranstaltung im Alten Rathaus gehört zum Programm des Göttinger Kultursommers und war schon Tage vorher ausverkauft.

„Ja, das geht heftig los“, kommentiert Bär nach einer kurzen Einleitung den Anfang des Buches. Gunnar Barbarotti, Inspektor im fiktivem, westschwedischen Ort Kymlinge und Hauptfigur des Romans, verliert seine Frau. Sie stirbt an einem Hirnaneurysma.

Eine authentische Stimme

Der Roman fächert die Reaktionen der Menschen im Umfeld des Trauernden auf. „Du musst versuchen, dich auf die Kinder zu konzentrieren“, lässt Nesser eine Kollegin Barbarottis sagen.

Psychologische Hilfe wird ihm nahegelegt, und Barbarotti kommentiert trocken: „Trauertherapeut, was für ein hoffnungsloser Beruf.“

Bär versteht es, der Figur Barbarotti eine authentische Stimme zu geben. Der Trauernde betrachtet nüchtern sein Umfeld, wägt ab, verfällt nicht in Wahnsinn. Bär spricht ihn mit langsamer, tiefer Stimme.

Voll beklemmender Düsternis und zündendem Witz

Ein sogenannter „kalter Fall“, das unerklärte Verschwinden eines Mannes vor fünf Jahren, soll Barbarottis Konzentration wieder auf seinen Beruf lenken.

Es gelingt Bär, die bedrückende Stimmung der Hauptfigur ebenso in seine Stimme zu legen, wie den hoffnungsvollen und in die Zukunft gerichteten Ton der Hilfeleistenden. Aufgelockert wird das finstere Ambiente durch einzelne Scherze und Übertreibungen.

Ein atmosphärischer Abend voll beklemmender Düsternis und zündendem Witz.

Von Daniela Lottmann