Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Ende einer Kultband
Nachrichten Kultur Regional Ende einer Kultband
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 26.08.2011
Politisch nicht ganz korrekt: die Biermösl Blosn im afrikanischen Stammeskostüm bei einem Auftritt in der Göttinger Stadthalle 2010.
Politisch nicht ganz korrekt: die Biermösl Blosn im afrikanischen Stammeskostüm bei einem Auftritt in der Göttinger Stadthalle 2010. Quelle: Hinzmann
Anzeige

Er gilt als „Kopf“ des Trios, zu dem noch seine Brüder Christoph und Michael Well gehören und das unter anderem 2008 mit dem „Göttinger Elch“ ausgezeichnet wurde. „Es wurde immer schwieriger, neue Texte einzustudieren“, sagte Hans Well. Er sprach von einem längeren Prozess der inhaltlichen Entfremdung unter den Brüdern.

Künftig werden die Brüder getrennte Wege gehen. Für den 20. Januar 2012 ist der letzte gemeinsame Auftritt der Biermösl Blosn geplant. Die Gruppe – sie trat 35 Jahre lang und oft zusammen mit Gerhard Polt auf – ist für ihre bissig-politischen Texte zu bayerischer Volksmusik weithin bekannt. Christoph („Stofferl“) und Michael Well wollen im Februar 2012 in den Münchner Kammerspielen neu durchstarten - zusammen mit ihren Schwestern von der Gruppe „Wellküren“ in Form eines „Hausmusikabends“ unter der Regie von Franz Wittenbrink. Hans Well könnte sich eine Zusammenarbeit mit seinem kabarettistischen Vorbild Dieter Hildebrandt vorstellen.

dpa/el