Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Festival in Hann.Münden: „Denkmal! Kunst – Kunst!Denkmal“
Nachrichten Kultur Regional Festival in Hann.Münden: „Denkmal! Kunst – Kunst!Denkmal“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 20.09.2013
Anzeige
Hann.Münden

Rund 50 Künstler und Künstlergruppen beteiligen sich – Künstler aus der Region sind ebenso dabei wie solche aus dem Ausland. Manche Teilnehmer haben bereits in den Vorjahren ausgestellt, für andere ist es das erste Festival.

Vertreten sind unter anderem Fotografie, Malerei und Installation. In rund 20 historischen Gebäuden sollen die Ausstellungen zu sehen sein. Die Bandbreite der Themen und Materialien ist weit.

Anzeige

Conny Hiller befasst sich in ihren Installationen mit Grimmschen Märchen, mit dem Verhältnis von Licht und Materie setzt sich die ungarische Bildhauerin Ildikó Bartalus auseinander. Manfred Pilz zeigt aus Worten geformte Skulpturen, und die Femmes Fatales arbeiten ausschließlich mit Teebeuteln.

60 Abendveranstaltungen

Nicht nur viele Fachwerkhäuser sollen Kunst bergen, auch unter anderem die Blasiuskirche, das Welfenschloss, die evangelisch-reformierte Kirche und die Aegidienkirche.

Neben den Ausstellungen sind rund 60 Abendveranstaltungen geplant, darunter Musik-, Kabarett- und Theateraufführungen in Kellern und auf Dachböden. Das Musikangebot reicht von Folk über Akustikpop und Klezmermusik bis zu literarischen Protestsongs.

Bei den Theatervorstellungen geht es unter anderem um die Erzählungen von Heimito von Doderer, Heimwerkertragödien, Friedrich SchillersWilhelm Tell“ und die Puppe Herrn Mommsen. Ein Kinderprogramm und eine Kinderbetreuung gibt es ebenfalls.

Einzigartigkeit der historischen Altstadt vermitteln

Das Festival ist nicht barrierefrei. Gehbehinderte oder ältere Menschen können sich von Schülern der Pflegeassistenten-Klasse BFPA 2.1 der Berufsschule Münden begleiten lassen. Um Anmeldung unter Telefon 05 54 1 / 75 0 einen Tag vor dem geplanten Besuch wird gebeten.

Initiator des Festivals ist Bernd Demandt, Hotelier und Denkmalaktivist aus Hann.Münden. Entstanden ist die Idee zu der Veranstaltung aus dem Tag des offenen Denkmals.

Das Projekt soll die Einzigartigkeit der historischen Altstadt vermitteln und Aufmerksamkeit auf Baudenkmäler richten, die bislang unsaniert, ungenutzt oder verlassen sind, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter. Ziel sei es, das Interesse zu wecken und Initiativen zu entwickeln, die den Verfall oder Abriss der Bauten verhindern sollen.

Von Telse Wenzel

Das Festival findet von Sonnabend, 28. September, bis Sonntag, 6. Oktober, statt. Die Ausstellungen sind täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Eröffnet wird das Festival am 27. September um 16 Uhr in der Blasiuskirche. Das komplette Programm: denkmalkunst-kunstdenkmal.de