Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Fünf Ausstellungen, ein Motto und Pachtverhandlungen
Nachrichten Kultur Regional Fünf Ausstellungen, ein Motto und Pachtverhandlungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 12.11.2010
Sabrina Hoff
Sabrina Hoff Quelle: SPF
Anzeige

Vor allem will Hoff, die bis 2009 an der Hochschule für Bildende Künste (HBK) in Braunschweig studierte, die Vermittlungsarbeit des Apex intensivieren. Kooperationsprojekte will sie auf den Weg bringen und Überregionalität im Programm gewährleisten. Schließlich soll die Medienpräsenz verstärkt werden. Dafür soll ein entsprechendes, auf sechs Monate begrenztes Volontariat für Öffentlichkeitsarbeit am 1. Dezember besetzt werden.

Ihrem Jahresprogramm hat Hoff erstmals ein Motto vorangestellt: „Die Welt zerbricht, die Mitte hält nicht mehr“, ein Zitat des irischen Literaturnobelpreisträgers William Butler Yeats (1865 – 1939). Hoff will das Motto als „Verknüpfungs- und Verbindungspunkt“ sehen und hat dazu als erste Künstlerinnen Astrid Busch und Susanne Kutter eingeladen (20. Januar bis 19. März). Busch zeigt in ihren Fotografien triste Landschaften, isoliert wirkende Menschen und zerstörte Wohnungen, Kutter zerstört Wohnungen. Sie arbeitet mit der Videokamera, einer ihrer Filme zeigt eine Wohnung, die über mehr als 70 Minuten geflutet wird. Statt wie in den vergangenen Jahren sechs Ausstellungen sollen in der Galerie nur noch fünf laufen. Dies sei jedoch nicht einem Sparzwang geschuldet, sondern einer stringenten Programmatik dienen, sagte Hoff.

Reinhard Irmscher vom Trägerverein des Apex, berichtete anschließend vom Fortgang des Insolvenzverfahrens. Am 15. Dezember will laut Irmscher Insolvenzverwalter Burghard Wegener eine Gläubigerversammlung einberufen und erläutern, unter welchen Voraussetzungen das Apex weiter betrieben werden kann. Und die Verhandlungen mit Jacqueline Amirfallah und Wolfgang Nisch, den möglichen Pächtern der Gatronomie im Apex, liefen noch, so Irmscher. Alle strittigen Fragen seien ausgeräumt, allein über die Höhe der Pacht sei bisher noch keine Einigkeit erzielt. Dennoch geht Irmscher davon aus, dass die Betreiber des Restaurants Gaußkeller die Apex-Gastwirtschaft Anfang Januar zusätzlich übernehmen werden.