Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional GSO-Violinist arrangiert Doldingers „Das Boot“
Nachrichten Kultur Regional GSO-Violinist arrangiert Doldingers „Das Boot“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 30.04.2019
Wojtek Bolimowski und sein Boot! Quelle: Böhm
Göttingen

Bereits zum dritten Mal hat das GSO Konzerte zum Thema „Filmmusik“ ins Saisonprogramm aufgenommen. Dreimal präsentiert das Orchester unter der Leitung von Chefdirigent Nicholas Milton bekannte Filmmelodien: am Freitag, 10. Mai, um 20 Uhr in der Stadthalle Osterode, am Sonnabend, 11. Mai, um 19.45 Uhr und am Sonntag, 12. Mai, um 17 Uhr, jeweils in der Göttinger Lokhalle. Unter den vielen „schönen“ Arrangements die Milton für die Filmnächte herausgesucht hat, sind zwei von seinem zweiten Konzertmeister Bolimowski.

Bolimowski, der schon seit vielen Jahren Stücke arrangiert –„das ist mein kleines Steckenpferd“ –hat Milton dafür zum einen die legendäre Musik von Klaus Doldinger für den Film „Das Boot“ vorgeschlagen. Darüber „freue ich mich besonders, sind ja ein bisschen meine Zeiten“, sagt der Musiker. Als der Film herauskam, war er selbstverständlich im Kino, die Musik schätzt er sehr.

Am Ende toben sich die Schlagzeuger aus

Um die Musik für ein klassisch besetztes Symphonieorchester spielbar zumachen, musste er „klanglich etwas tricksen“. Schließlich gebe es ja unter anderem kein elektronisches Instrumentarium. Aber das Spektrum des Orchesters gebe da viele Möglichkeiten. Das Geräusch des Echolots, das die Atmosphäre im U-Boot so prägt, werde beispielsweise ein kleines chinesisches Percussioninstrument übernehmen. An anderen Stellen des dreiteiligen Arrangements lasse er Flöte und Oboe die Melodie spielen, begleitet von der Harfe. Und am Ende „toben sich die Schlagzeuger aus“ und dann das gesamte Orchester, verspricht er.

Das zweite Stück in Bolimowski Bearbeitung ist eine Version von „The little Mermaid – Under the sea“ geben. Der Song von Samuel E. Wright hat den Oscar für Filmmusik gewonnen. Hier hat Bolimowski schon eine Fassung für ein Kinderkonzerte des GSO erarbeitet, für die Nacht der Filmmusik hat er diese Fassung umarrangiert. „Das ist Südamerika, Rhythmus pur“, schwärmt er.

Schöne Zusammenarbeit

Auch hier seien die Schlagwerker des Orchesters ganz in ihrem Element. Und das sei eine schöne Zusammenarbeit. „Ich muss da gar nichts besonders schreiben, nur die Kicks setzen, die ich haben will“, sagt er. Den Rest machten die Musiker selber.

Seine Arrangements erarbeitet der Musiker am Computer, „Gott sei Dank“, sagt er. Er habe so nicht nur viel mehr Möglichkeiten, sondern er könne die Instrumente auch entsprechend hören. Filmmusik sei eine schöne Herausforderung für ein klassisches Orchester. Nicht umsonst gebe es einen Oscar für Filmmusik.

Kartenverlosung

Für die "Nacht der Filmmusik" mit dem Göttinger Symphonieorchester verlost das Tageblatt fünfmal zwei Karten des Konzertes am 10. Mai um 20 Uhr in der Stadthalle Osterode. Wer gewinnen möchte, kann von Dienstag, 30. April, 8 Uhr bis Mittwoch, 1. Mai, 20 Uhr, unter Telefon 0137/8600273 anrufen und deutlich seinen Namen, Anschrift und Telefonnummer sowie das Stichwort "Heroes" auf Band sprechen. (0,50 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Preise aus dem Mobilfunknetz können abweichen). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Gewinner werden informiert, ihre Namen im Tageblatt veröffentlicht. Karten für die Konzerte des Göttinger Symphonieorchesters sind auch in den Geschäftsstellen des Göttinger Tageblattes, Weender Straße 44, und des Eichsfelder Tageblattes, Marktstraße 9, Duderstadt, erhältlich. uw

Von Christiane Böhm

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Literarisches Zentrum Göttingen - Ndie stellt drittes Buch vor

Rodrigue Péguy Takou Ndie stellt am Mittwoch, 8. Mai, im Literarischen Zentrum Göttingen, Düstere Straße 20, mit „Die Suchenden“ sein drittes Buch vor. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr.

29.04.2019

„Händels letzte Primadonna“ so haben die Sopranistin Ruby Hughes und Laurence Cummings das Programm für das Auftaktkonzert der Festspiele genannt. Am Freitag, 3. Mai, präsentieren sie ein Arienprogramm auf Burg Hardeg.

29.04.2019
Regional Ausstellung im Künstlerhaus Göttingen - Wolken als Sehnsuchtskomponenten

Hinausgehen oder sich wieder dem Vertrauten zuwenden? Schwarz-weiß-Fotografien des Göttinger Arztes und Fotografen Klaus Kölmel zeigt die Ausstellung „Wo die Stadt endet“ im Künstlerhaus Göttingen.

28.04.2019