Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Premiere für „The Addams Family“
Nachrichten Kultur Regional Premiere für „The Addams Family“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 26.06.2018
Stimmlich und spielerisch gut aufgelegt: Das Ensemble von „The Addams Family“. Quelle: r
Anzeige
Bad Gandersheim

Was ist schon normal? Für die Mitglieder der Addams Family alles Dunkle, Verstörende und Morbide. Sie wohnen in einem finsteren Haus, fügen einander gern Schmerzen zu, lieben sich aber alle heiß und innig. Und sind eine gute funktionierende Familie. Auf letztlich nicht ganz geklärte Weise sind sie nicht wirklich verletzbar oder sterblich, da spielen Onkel Fester und die Grandma mit ihren Tricks eine Rolle.

Skurril und dem Morbiden zugetan: die Addams Family Quelle: r

The Addams Family“ erschien als Cartoon erstmals in den 1930er-Jahren im „New Yorker Magazine“ und erfreut sich seitdem weltweit großer Beliebtheit. Das Musical mit der Musik von Andrew Lippa erzählt die Geschichte vom Aufeinandertreffen der Addams mit einer vermeintlich normalen Familie. Tochter Wednesday hat sich in Lucas verliebt. Nun steht ein Dinner der beiden Familien an. Man will oder soll sich kennenlernen. Und bei diesem Aufprall zweier Welten gibt es natürlich jede Menge Aufregung und Komplikationen.

Anzeige
Überzeugen: Miriam Schwan als Morticia, Florentine Kühnert als Wednesday und Lucas Baier als Gomez. Quelle: r

Die Gandersheimer Aufführung macht aus dieser Ausgangslage eine mitreißende Show. Sie glänzt mit schöner Ausstattung, souveränen Musikern (Leitung: Patricia Martin), gelungenen Choroegrafien (Marc Bollmeyer) und stimmlich und spielerisch bestens aufgelegten Darstellern.

Wenn Miriam Schwan als Morticia Addams die Luft hörbar einzieht, die Arme überkreuzt, den Kopf in den Nacken legt und ihren Gatten streng ansieht, wird auch der Zuschauer automatisch etwas kleiner und demütiger. Sie rauscht mit Grandezza über die Bühne und hat (fast) alles im Griff. Lucas Baier gibt einen wunderbaren Gomez Addams, redselig, schmachtend, ein bisschen Latin-Lover und ein bisschen weniger smart als die Frau Gemahlin, aber mit viel Herz.

Das eiskalte Händchen ist dabei

Fehmi Göklu, in Gandersheim inzwischen so etwas wie ein Lokalmatador, kann sein komödiantisches Talent als Onkel Fester beweisen. Florentine Kühnert zeigt ihr Hin und Hergerissensein zwischen den neuen Wegen mit Lucas und der guten alten Addams-Welt sehr eindrucksvoll. Auch das eingefleischten Addams-Fans bekannte eiskalte Händchen ist natürlich dabei und so manches andere merkwürdige Gerät, das über die Bühne rollt. Und am Ende der Begegnungen mit den jeweils anderen siegt die Liebe, das Verstehen und die Akzeptanz.

Ein Kompliment gebührt dem Ensemble auch dafür, dass es eine gut 20-minütige Unterbrechung der Vorstellung wegen eines Notfalls unter den Zuschauern souverän meisterte.

Das Publikum feierte die Premiere begeistert und ausdauernd.

Info

Nächste Vorstellungen: Sonnabend, 23. Juni, Sonnabend, 30. Juni sowie am 1., 3. und 6. Juli.

Nächste Premiere bei den Domfestspielen: Fame – Das Musical am Freitag, 29. Juni, um 20 Uhr.

Karten unter der Ticket-Hotline 05382/ 73777 oder unter gandersheimer-domfestspiele.de

Von Christiane Böhm

22.06.2018
22.06.2018
Regional Kultursommer: Interview mit Habich - „Das Publikum ist ein Akteur“
22.06.2018