Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Regional Göttinger Boat People Projekt präsentiert Tanz-Theater, das Theater im OP einen Klassiker
Nachrichten Kultur Regional

Göttinger Boat People Projekt präsentiert Tanz-Theater, das Theater im OP einen Klassiker

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:54 01.10.2021
Lennart Kanitz als Jim und Marielle Moll als Laura im ThOP.
Lennart Kanitz als Jim und Marielle Moll als Laura im ThOP. Quelle: Dirk Opitz
Anzeige
Göttingen

Gleich zwei Premieren gab es am Freitagabend in Göttingen. Im eigenen Theater und dem benachbarten Levinschen Park präsentierte ein Team der Göttinger Theatermacher Boat People Projekt in einer Koproduktion das Tanz-Theater-Experiment „Anfassen“. In einer Versuchsreihe näherten sich die vier Protagonisten theatralisch und tänzerisch dem Berühren, einem Thema also, dass durch die Corona-Pandemie zusätzlich an Bedeutung gewonnen hat. Um Hände ging es, die eifrig und bescheiden eigenständig ihren Dienst erfüllen, und um Löcher, die bleiben, wenn keine Umarmung mehr möglich ist. Das Publikum bedachte dieses Experiment mit eher freundlichem Applaus.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Kurz danach lief im studentischen Theater im OP „Die Glasmenagerie“, ein Klassiker von Tennessee Williams, der 1946 uraufgeführt wurde. Das Stück hat Regisseurin Amelie Heße werkgetreu mit einem realistischen Bühnenbild auf die Bühne gebracht. Viel Applaus gab es vom Publikum für diese Vorstellung mit bemerkenswert antiquierten Rollenbildern.

Rezensionen zu beiden Produktionen gibt es online am Sonnabendnachmittag und am Montag in der gedruckten Tageblatt-Ausgabe.

Von Peter Krüger-Lenz