Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Göttinger Händel-Festspiele bekommen neues Leitungsteam
Nachrichten Kultur Regional Göttinger Händel-Festspiele bekommen neues Leitungsteam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 28.08.2019
Jochen Schäfsmeier wird neuer Intendant der Göttinger Händel-Festspiele. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Auf das 100. Jubiläum der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen im kommenden Jahr folgt eine personelle Zäsur. Die Festspiele bekommen zur Saison 2021/22 ein neues Leitungsteam. Neuer Geschäftsführender Intendant als Nachfolger von Tobias Wolff werde Jochen Schäfsmeier, teilte die Festspiele-Gesellschaft am Mittwoch mit. Die künstlerische Leitung übernimmt der griechische Dirigent und Pianist George Petrou. Schäfsmeier und Petrou lösen den Intendanten Tobias Wolff und den künstlerischen Leiter Laurence Cummings ab, die nach Angaben der Gesellschaft auch noch für die Händel-Festspiele 2021 den Hut aufbehalten.

Petrou löst Cummings ab

Schäfsmeier ist seit 2005 Geschäftsführer des Concerto Köln, ein auf historische Aufführungen spezialisiertes, vielfach ausgezeichnetes Orchester. Petrou leitet derzeit das Orchester Armonia Atenea, das sowohl zeitgenössische als auch moderne Instrumente einsetzt und ein breites Musikrepertoire von der Barockzeit bis zur Moderne spielt. Der designierte künstlerische Leiter Petrou ist ab 2022 für das Programm der Festspiele verantwortlich, Schäfsmeier wird als Tätigkeitsschwerpunkt die operative und finanzielle Leitung der Festspiele obliegen.

Viel Lob für Wolff

Wolff hatte bereits Anfang vergangenen Jahres angekündigt, seinen bis einschließlich 2021 laufenden Vertrag nicht zu verlängern. „Ich freue mich sehr, dass die Auswahlkommission einen kompetenten und renommierten Nachfolger gefunden hat und dass wir innerhalb der nächsten zwei Jahre mit ausreichendem Vorlauf einen reibungslosen Übergang gestalten können“, kommentiert Wulff die Personalentscheidung. Von einer guten Wahl spricht auch Petra Broistedt. Die Kulturdezernentin der Stadt Göttingen freut sich auf die Zusammenarbeit mit Schäfsmeier und wünscht ihm ein glückliches Händchen bei der Weiterentwicklung der Festspiele. „Es war nicht leicht, eine Nachfolge für einen so exzellenten Intendanten wie Tobias Wolff zu finden“, sagt Broistedt: „Mit seiner 15-jährigen Erfahrung als Geschäftsführer von Concerto Köln, eines international bekannten Orchesters, hat er das nötige Rüstzeug für die Intendanz der Händelfestspiele.“ Bei aller Freude über den würdigen Nachfolger bedauert Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) „den Abschied von Tobias Wolff, dem die Händel-Festspiele und auch die Stadt Göttingen viel zu verdanken hat“.

„Vielzahl von Bewerbern“

Schäfsmeier sei von einer fünfköpfigen Auswahlkommission um den Aufsichtsratsvorsitzenden der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen GmbH, Dr. Wilhelm Krull, aus einer Vielzahl internationaler Bewerber gewählt worden, teilt Anja Schulze für die Festspielgesellschaft mit. „Es ist für uns überaus erfreulich, dass wir mit Jochen Schäfsmeier einen sehr renommierten und ökonomisch erfolgreich agierenden Kandidaten für die Nachfolge von Herrn Wolff gewinnen konnten“, sagt Krull und verteilt Vorschusslorbeeren: „Gemeinsam mit George Petrou wird er die Festspiele in eine erfolgreiche Zukunft führen.“ Auch Prof. Wolfgang Sandberger, Vorstandsvorsitzender der Göttinger Händel-Gesellschaft, lobt die Entscheidung und freut sich auf die enge Zusammenarbeit mit Schäfsmeier, der in der Alte-Musik-Szene bestens vernetzt sei: „Als Geschäftsführer des großartigen, sich selbst verwaltenden Ensembles Concerto Köln hat Jochen Schäfsmeier bewiesen, dass er international sehr erfolgreich agiert.“

Festival steuert auf 100. Jubiläum zu

Händel-Festspiele gibt es in Göttingen seit 1920. Intendant ist seit 2011 Tobias Wolff, künstlerischer Leiter seit 2012 Laurence Cummings. Durch die Spielstättensituation sind die fünfstelligen Ticket- und Besucherzahlen in diesem Jahr etwas niedriger als im Vorjahr ausgefallen, mit 94,5 Prozent verkaufter Karten wurde aber ein Auslastungsrekord erzielt. Das Programm zum 100-jährigen Bestehen der Festspiele vom 20. Mai bis 1. Juni 2020 ist mit langem Vorlauf geplant. Dazu gehört eine Präsentation aller 42 Operntitel in unterschiedlichsten Formaten – szenisch und konzertant, vom Jazz-Arrangement bis zum Puppentheater. Nach dem Jubiläum will Wolff, der auch die Festspiele 2021 noch als Intendant leitet, sich neu orientieren. Sein Nachfolger Jochen Schäfsmeier ist vor seiner Aufgabe als langjähriger Geschäftsführer von Concerto Köln als Geschäftsführer der Hamburger Camerata und Orchestermanager des Jeunesses Musicales Weltorchesters tätig gewesen. Seit 2014 hält er als Lehrbeauftragter in Köln und Stuttgart Vorlesungen zur Geschichte der Orchester und Ensemblemanagement.

Schäfsmeier selbst nennt die Internationalen Händel-Festspiele „einen Glücksfall für jeden, der hieran beteiligt ist“. „Es wird auch in Zukunft unser Ziel sein, historische Aufführungspraxis und die Musik Händels gleichermaßen modern zu präsentieren“, sagt Schäfsmeier und freut sich auf die Zusammenarbeit mit „George Petrou, dem Festspiel-Orchester Göttingen, allen übrigen Künstlerinnen und Künstlern und natürlich auf das Göttinger Publikum.“

Weitere Informationen zu den Händel-Festspielen:

Blick hinter die Kulissen

Premiere im P.S. Speicher

Die Händel-Festspiele 2017

Händel-Festspiele 2019 enden mit Rodrigo

Sprungbrett für Talente

Händel-Talk in der Tageblatt-Town-Ha
ll

Die schönsten Bilder der Festspiel 2018

Wolff geht nach Leipzig

Von Kuno Mahnkopf

Emma Thompson mischt die Satire „Late Night“ auf, im Thriller „Die Agentin“ landet Diane Kruger zufällig im Geheimdienstmilieu und der Animationsfilm „Playmobil“ bringt Spielzeug auf die Leinwand. Die Kinostarts der Woche in Göttingen und der Region.

28.08.2019

Die Torhaus-Galerie am alten Stadtfriedhof startet mit einer Werkschau der Göttinger Malerin Anne Schleevoigt in die zweite Jahreshälfte. Die Ausstellung wird am Freitag, 30. August, um 17 Uhr eröffnet.

27.08.2019

Schriftsteller Axel Hacke gastiert erneut im Deutschen Theater Göttingen. Am 14. Januar 2020 unterhält er das Publikum mit seinem neuen Programm: „Hacke liest und erzählt.“ Beginn ist um 19.45 Uhr.

27.08.2019