Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Göttinger Literaturherbst für Schüler, Eltern und Lehrer
Nachrichten Kultur Regional Göttinger Literaturherbst für Schüler, Eltern und Lehrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 10.09.2009
Der Jugend zugewandt: Michael Schwibbe (Deutsches Primatenzentrum), Oliver Boguhn, Stephan Hoffmann (Goethe-Institut), Günter Bluemel und Christoph Reisner (von links).
Der Jugend zugewandt: Michael Schwibbe (Deutsches Primatenzentrum), Oliver Boguhn, Stephan Hoffmann (Goethe-Institut), Günter Bluemel und Christoph Reisner (von links). Quelle: Hinzmann
Anzeige

Das Deutsche Primatenzentrum widmet sich anlässlich des Darwin-Jahres der Evolution. Am Dienstag, 20. Oktober, spricht Ernst Peter Fischer über Darwin, seine Vorgänger und seine Theorie. Am Mittwoch den 21. behandelt Julia Fischer vom Primatenzentrum „das sprachbegabte Tier“ – den Menschen – und die Anlagen für Sprache bei Menschenaffen. Sabine Paul und Thomas Junker stellen am Donnerstag den 22. ihr Buch „Der Darwin Code“ vor, in dem sie evolutionsbiologische Erkenntnisse auf Kultur anwenden. Zusätzlich bietet das Primatenzentrum Führungen an und präsentiert eine Ausstellung zur Evolution der Hominiden.

Sterne und schwarze Löcher

Oliver Boguhn vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hofft, junge Leute für Technik begeistern zu können. Zwei Testpiloten, Jürgen Klenner am Mittwoch, 21. Oktober, und Roland Welser am darauffolgenden Donnerstag, berichten von ihrer Arbeit. Am Montag, 19. Oktober, stellt Thomas de Padova die bahnbrechenden Erkenntnisse Galileos und Keplers vor, während Ralf Klessen am Freitag den 23. die Entstehung von Sternen und schwarzen Löchern erklärt.

Das Göttinger Goethe-Institut moderiert am Mittwoch, 21. Oktober, ein Podiumsgespräch zur Zukunft von Bibliotheken im Zeitalter der Digitalisierung und Vernetzung. Am folgenden Donnerstag hält Frederick Taylor einen Vortrag zu seinem Buch „Die Mauer“, in dem er seine persönlichen Erfahrungen mit und seit dem Mauerfall schildert. Die Diskussion „Sprachen ohne Grenzen“ am Freitag den 23. soll verschiedene Blickwinkel auf das Thema Mehrsprachigkeit bieten. Am selben Tag wird auch eine Ausstellung über das weltweite Projekt „Sprachen ohne Grenzen“ des Goethe-Instituts eröffnet.

Die Volkshochschule Göttingen will auch Eltern und Lehrer ansprechen, so Leiter Günter Bluemel. Martin Korte am Freitag den 16. und Salman Ansari am Freitag, 23. Oktober, widmen sich wissenschaftlichen Erkenntnissen darüber, wie Kinder lernen.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Eine Anmeldung wird empfohlen.

Von Helge Dickau

Regional „Panteón Rococó“ in der Musa - Mehr als zwei Stunden Ska aus Mittelamerika
10.09.2009
09.09.2009
09.09.2009