Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Göttinger Literaturherbst startet
Nachrichten Kultur Regional Göttinger Literaturherbst startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 12.10.2018
Nobelpreisträger Orhan Pamuk Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Unter anderem werde der türkische Schriftsteller und Nobelpreisträger Orhan Pamuk „weltexclusiv“ zwei neue Bücher vorstellen, kündigte Herberhold an. Am 14. Oktober präsentiere der Autor im Deutschen Theater „seinen ganz persönlichen Blick auf die Türkei“. In „Istanbul - Erinnerungen und Bilder einer Stadt“ ergründe Pamuk die Geheimnisse seiner eigenen Familie und führe den Leser an Istanbuls „verlorene Paradiese“.

Pamuks ebenfalls neuer Bildband „Balkon“ versammele Fotografien des Bosporus, die der Autor vom Balkon seiner Wohnung aufgenommen habe. Ausgewählte Originale aus dem Band werden beim Literaturherbst im Göttinger Grass Archiv gezeigt, Pamuk eröffnet die Ausstellung am 13. Oktober. „Es gibt in diesem Jahr keine weiteren Veranstaltungen Pamuks mit diesen Büchern weltweit“, betonte Herberhold.

Anzeige

Weitere bekannte Autoren, die zum Literaturherbst kommen, sind unter anderem Frank Schätzing, Robert Seethaler und Paul Maar. Gesa Husemann vom Programm-Team kündigte für das Festival zudem ein „Großaufgebot an starken Frauen“ an, die „literarisch und politisch kein Blatt vor den Mund nehmen“. Dazu zählten Cecelia Ahorn, Dörte Hansen und Maja Lunde. Die Wissenschaftlerin und „Pferdeflüsterin“ Vivian Gabor will ihr eigenes Pferd zur Lesung mitbringen, um den Besuchern einen pferdegerechten Umgang zu demonstrieren.

Zum „Menschheitsthema Flucht“ stellt der Theologe und Autor Johann Hinrich Claussen in der St. Jacobi-Kirche „Das Buch der Flucht - Die Bibel in 40 Stationen“ vor. Er habe die Bibel in Form von prägnanten Nacherzählungen und Erläuterungen neue interpretiert“, hieß es: als ein Buch von Flüchtlingen für Flüchtlinge.

Rund 20 Prozent der Veranstaltungen finden außerhalb von Göttingen statt, mehr als ein Drittel der vorgestellten Bücher sind Sachbücher. Drei Lesungen werden in einfacher Sprache angeboten. „Das heißt keine Fremdwörter, einfache Sätze, keine großen Zeitsprünge“, erläuterte Husemann. Für die damit angesprochene Personengruppe präsentiert das Schauspieler-Duo „Stille Hunde“ an barrierefreien Orten die Romane „Der Graf von Monte Christo“, „Moby Dick“ und „In 80 Tagen um die Welt“. Im vergangenen Jahr kamen rund 15.000 Besucher zum Göttinger Literaturherbst, das war die bisherige Rekordzahl.

Von epd

Anzeige