Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Göttinger Symphonie-Orchester setzt Reihe der Online-Konzerte mit „Heroes“ fort
Nachrichten Kultur Regional

Göttinger Symphonie-Orchester setzt Reihe der Online-Konzerte mit „Heroes“ fort

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 28.01.2021
Das GSO produziert weitere Online- Konzerte – hier ist das Orchester während der Aufnahmen in der Lokhalle zu sehen.
Das GSO produziert weitere Online- Konzerte – hier ist das Orchester während der Aufnahmen in der Lokhalle zu sehen. Quelle: Alexander Busche / GSO
Anzeige
Göttingen

Das Göttinger Symphonie-Orchester (GSO) ist weiterhin online präsent – zu erleben auf seinem Youtube-Kanal. Den Anfang der neuen Produktionen macht der erste Teil der Konzertaufzeichnung „Heroes“ am Sonntag, 31. Januar, der allen Helfern in der Pandemie gewidmet ist, so die GSO-Geschäftsführung. Für den zweiten Teil des „Heroes“-Programms Ende Februar ruft das GSO Bürger dazu auf, Videos ihrer ganz privaten Helden an das Orchester zu schicken.

Die Widmung gelte all denjenigen, die den Menschen in Göttingen, im Umland und überall auf der Welt helfen würden, „halbwegs glimpflich durch die anstrengenden Zeiten der Pandemie zu kommen“, heißt es in der Mitteilung – von Krankenpflegern und Ärzten über Eltern und Großeltern bis hin zu Lieferanten, Paketzustellern, Busfahrern, Kassierern und jenem Servicepersonal des täglichen Bedarfs, das sich trotz Corona keine Auszeit gönne, so das GSO.

Kurze Filmsequenzen von Helden – gemischt mit Musik

Kurze Filmsequenzen dieser Heldinnen und Helden der Pandemie würden mit der aufgezeichneten Musik gemischt. Die Aufnahmen in der Lokhalle erfolgten mit dem nötigen Abstand und einem mehrmals komplett durchgetesteten Orchester, heißt es weiter. Während der Youtube-Premiere am 31. Januar würden ab 17 Uhr bekannte Titelmelodien aus Heldenfilmen wie „Superman“, „Forrest Gump”, „Pirates of the Caribbean”, „Da Vinci Code”, „Gladiator”, „Star Wars” aufgeführt.

Unter anderem der „Superman March“ steht auf dem Programm des GSO. Quelle: Busche / GSO

Am Sonntag, 14. Februar, folgt „Love Letters“ – pünktlich zum Valentinstag und ebenfalls ab 17 Uhr auf Youtube abrufbar. „Hier werden neben Wagners Vorspiel zum dritten Akt von ,Lohengrin’ musikalische Bearbeitungen des ,Romeo und Julia’-Stoffes von Tschaikowsky (Romeo und Julia – Ouvertüre), Gounod (Romeo und Julia – Ouvertüre) und Bernstein (West Side Story – Medley) mit der Lesung von Liebesbriefen berühmter Persönlichkeiten zu einem tragisch-romantischen Sehnsuchtsmoment verwoben“, heißt es in der Mitteilung.

Für „Heroes“ Teil zwei sind Videos von Bürgern gefragt

Für „Heroes“ Teil zwei sind Beiträge von Bürgern gefragt: Sie könnten Videos ihrer privaten Helden an das Orchester schicken – „vom Hund, der einen durch das Gassigehen von der Couch lockt, über den Personal-Trainer, der einen in Gang bringt und fit hält, bis hin zu Eltern, die ihre Kinder nicht nur unterrichten, sondern ihnen auch die Haare schneiden“, so das GSO. Eine Auswahl der schönsten Videos werde innerhalb der Youtube-Premiere am Sonntag, 28. Februar, um 17 Uhr zu sehen sein. Aufgeführt werde Filmmusik aus „The Magnificent Seven”, „Rocky”, „Wonder Woman”, „Spiderman”, „Robin Hood” und „Indiana Jones”.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Videos können ab sofort per Mail oder File Sharing mit dem Betreff „Mein persönlicher Corona-Held“ an info@gso-online.de gesendet werden. Die Online-Konzerte sind abrufbar auf www.youtube.com/gsoonline. Sie werden dirigiert vom Chefdirigenten des GSO, Nicholas Milton. Die Texte liest Geschäftsführer Alexander Busche.

Youtube-Talk „Auf einen Kaffee mit …“ fällt vorerst aus

Corona-bedingt falle der Youtube-Talk „Auf einen Kaffee mit …“, bei dem Geschäftsführer Alexander Busche mit Persönlichkeiten aus Göttingen und Umgebung plaudert, vorerst aus. Die Reihe solle aber spätestens ab Ostern fortgesetzt werden, so das GSO. Weitere Online-Konzerte seien bis dahin bereits in Planung. Mehr Informationen über „Auf einen Kaffee mit ...“ und über das GSO sind auf der Homepage erhältlich.

Von Stefan Kirchhoff