Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „KUNST“-Gala 2021 Ende Mai im Deutschen Theater Göttingen
Nachrichten Kultur Regional

Große Hoffnung auf Musik, Tanz und Theater vor Publikum

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 14.04.2021
Der Verein „KUNST“ plant Auftritte von kleinen Gruppen und Solokünstlern im DT - hier das Finale der Gala am 29. Februar und 1. März 2020.
Der Verein „KUNST“ plant Auftritte von kleinen Gruppen und Solokünstlern im DT - hier das Finale der Gala am 29. Februar und 1. März 2020. Quelle: Archiv / Heller
Anzeige
Göttingen

Der Ort und die Termine stehen fest: Die „KUNST“-Gala soll Ende Mai im Deutschen Theater (DT)über die Bühne gehen. Am 29. und 30. Mai sollen wegen der Pandemie nur kleine Gruppen und Einzelkünstler auftreten, teilt der Verein „Kultur unterstützt Stadt Göttingen“ („KUNST“) mit. Der Vorverkauf startet in etwa drei Wochen. Die Erlöse werden zur Förderung von Göttinger Kulturprojekten eingesetzt. Anträge können beim Verein gestellt werden.

Im Programm seien „insbesondere auch Künstlerinnen und Künstler ausgewählt worden, die Soloselbstständigen-Hilfe von ,KUNST’ bekommen haben”, so Nils König vom Vorstand. „Wir bleiben optimistisch und hoffen, dass Ende Mai eine Aufführung mit eingeschränkter Besucherzahl unter Hygiene-Auflagen möglich ist“, habe Inge Mathes erklärt. Die Sprecherin des Deutschen Theaters ist ebenfalls im KUNST-Vorstand.

Zehn Auftritte – ohne Pause

Zehn Auftritte auf der großen Bühne des DT vor etwa 140 Zuschauern seien geplant – ohne Pause und mit einem entsprechenden Hygiene-Konzept für Besucher und Künstler, teilte der Verein mit. Ein Begleitprogramm mit Sektempfang werde es nicht geben.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Geboten würden Tanz, Theater und Musikdarbietungen. Mit dabei ist ein Brass-Sextett des Göttinger Symphonie-Orchesters, das Klassik-Duo Reedolin mit Toni Säckl und Henning Vater, eine aus den soloselbstständigen Künstlerinnen und Künstlern Christiane Eiben, Tosha, Hans Kaul, Fred Kerkmann und anderen zusammengesetzte Band mit Namen „Make Some Neu’s” sowie die „real Blues Brothers“ Tim und Peter Funk.

Tanz: Ballett, Hoop, Kathak

Der Tanz ist mit einer „sehr aufwendigen Choreografie“ der Göttinger Ballettschule Art la Danse, der Hooptänzerin Lucia Lovelyloops und der Kathak-Tänzerin Jyotika Dayal vertreten, so der Verein. Deutsches und Junges Theater zeigten jeweils einen Ausschnitt aus ihren musikalischen Produktionen „Alles Lüge und immer wieder wächst das Gras” beziehungsweise „Dirty old Town”. Das Freestyle-Impro-Theater-Duo „Die Stereotypen” mit Nele Kießling und Marvin Meinold runde das Programm ab.

Gezeigt werden auch kurze Videos, die soloselbstständige Kunstschaffenden bei von „KUNST“ initiierten Corona-Soforthilfe-Projekten gedreht haben. Moderiert wird die Gala von Sandra Hinz, Verwaltungsdirektorin des DT.

Hoffen auf Gala in eingeschränkter Form

Der Verein Kultur unterstützt Stadt Göttingen habe entschieden, dass die Gala 2021 auf jeden Fall laufen soll. „Wir haben den Termin in den Mai verschoben und hoffen, dass dann zumindest in eingeschränkter Form eine Gala durchgeführt werden kann“, erklärte Anne Moldenhauer vom Vorstand. Vorstandskollege Willi Arnold betont: „Wir sind dem Deutschen Theater zu großem Dank verpflichtet, dass es uns einen späteren Termin angeboten und mit uns ein abgestuftes Konzept entwickelt hat, mit dem trotz Corona-Einschränkungen eine Gala zumindest auf der großen Bühne stattfinden kann.“

Für die beiden Gala-Veranstaltungen am 29. und 30. Mai sind jeweils zehn Auftritte geplant – unter anderem sind diese Künstlerinnen und Künstler dabei.

Der Kartenvorverkauf wurde auf Ende April, Anfang Mai verschoben, damit aktuelle Corona-Entwicklungen berücksichtigt werden könnten, so der Verein. Einzelheiten zum Vorverkauf und den Vorverkaufsstellen sollen rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Erlöse für Förderung Göttinger Kulturprojekte

Mit dem Erlös der „KUNST“-Gala 2021 werden Göttinger Kulturprojekten gefördert, die in Coronazeiten möglich sind, heißt es in der Mitteilung des Vereins. Es seien alle Kunstformen zugelassen: Theater, Musik, Tanz, Performance, Film, bildende Kunst und Aktionen. Auch Kooperationen von verschiedenen Gruppen und Kultureinrichtungen seien möglich. Anträge stellen können Kultureinrichtungen, Schulen sowie Gruppen, Initiativen oder Vereine, die gemeinnützig sind oder gemeinnützige Partner haben, sein.

Die Anträge müssen eine Projektbeschreibung und eine Gesamtkosten- und Einnahmeaufstellung enthalten, die die beim Verein beantragte Fördersumme enthält. Eine Doppelförderung durch den Verein und aus dem sogenannten städtischen Sammeltopf und durch Stiftungen für das gleiche Projekt sei möglich, heißt es weiter. Die maximale Fördersumme beträgt 2000 Euro. Förderanträge können schriftlich bis zum 28. Mai 2021 an den Verein „KUNST“, Herzberger Landstraße 4 in 37085 Göttingen, gerichtet werden.

Von Stefan Kirchhoff

13.04.2021
Gandersheimer Domfestspiele - Andreas Zieren ist neuer Technischer Leiter
12.04.2021