Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Heute mal ein fantasievoller Schmetterling
Nachrichten Kultur Regional Heute mal ein fantasievoller Schmetterling
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 06.05.2012
Göttingen

Zurücklehnen, aufnehmen oder sich berieseln lassen, das geht hier nicht – eine partizipative Performance nennen Julia Dick, Katharina Sandner, Martin Zepter aus Hildesheim ihr Stück. Jeder muss mitmachen. Pizza backen, Tische aufbauen und dekorieren, für stimmungsvolles Licht sorgen, vielleicht ein Lied vortragen. Und dann soll zum Abschluss gemeinsam gegessen werden.

Nach und nach verhalten sich immer mehr Personen irgendwie merkwürdig, werden laut oder still, werfen mit Mehl, werden zudringlich. Ob man denn jetzt irgendwelche Träume und Visionen zu diesem Abend habe, möchte eine Frau von allen wissen.

Julia hat inzwischen alle Anwesenden nacheinander und unauffällig aus dem Raum geholt. Wähl Dir eine neue Identität! Wer könnte noch in Dir stecken? Wie wärs mit dem Dreckschwein oder mit der klugen Eule? Jeder wird dann mit Handlungsanweisungen – abgestuft in drei Level – zurück in den Raum geschickt. Eine Herausforderung für jeden, so sagen es auch die Theatermacher in ihrer Stückankündigung.

Gedrängt wird keiner und trotzdem ergeben sich viele eigenartige Szenen.  Manche fühlen sich sichtlich wohl in ihrer neuen Rolle, andere so gar nicht, mancher sieht aus als wolle er am liebsten schnell wieder weg.

Interessant ist „Alles ich“.  Spass macht es – wenn auch nicht allen – und schickt die Mitspieler mit kleineren oder größeren Erkenntnissen in den Abend. Dass sie wohl doch auf gar keinen Fall ein verspielter Bär ist, auch wenn es sich noch so schön angehört hat. Viel zu anstrengend. Oder dass es angenehm sein kann, eine asoziale Hyäne zu sein, auf Dauer aber unerfreulich, andere dabei immer wieder zu missachten.

Von Christiane Böhm