Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Die Göttinger Händel-Festspiele organisieren ein digitales Festival
Nachrichten Kultur Regional Die Göttinger Händel-Festspiele organisieren ein digitales Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 23.05.2020
Logo der Digitalen Festspiele Quelle: IHFG
Anzeige
Göttingen

Die Internationalen Händel-Festspiele 2020 sollten besondere werden. Immerhin stand das 100-jährige Bestehen auf dem Programm. Besonders sind die Festspiele sicher – aber kaum so, wie das Team um Intendant sie sich vor Monaten noch vorgestellt hatte: Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Festlichkeiten verschoben werden.

Kurzerhand ersonnen die Organisatoren ein digitales Festival. „Der Mai ist und bleibt Händel-Zeit, und wir wollen unserem Publikum wenigstens einen kleinen Trost mit auf den Weg geben, der das Warten verkürzt und Vorfreude auf die Festspiele 2021 macht“, erläutert der Geschäftsführende Intendant, Tobias Wolff, die Entscheidung in einer Mitteilung.

Anzeige

Das digitale Festival zeige im ursprünglich geplanten Festspielzeitraum vom 20. Mai bis 1. Juni jeweils zwei Videos am Tag, heißt es weiter. Vormittags werde ein musikalischer Beitrag veröffentlicht, abends ein Talk-Format.

Zu finden sind die Videos auf den Festspiel-Kanälen bei Facebook und YouTube, auf der Website der Festspiele und auf der virtuellen Plattform „KiSN – Kultur in Südniedersachsen“ von Tageblatt und Landkreis Göttingen, gturl.de/kisn.

 Künstler senden musikalische Beitrage

„Wir haben Künstlerinnen und Künstler der diesjährigen Festspiele gebeten, zu Hause kurze musikalische Beiträge aufzunehmen und haben tolle Videos bekommen. Für die Talks habe ich mich mit interessanten Gesprächspartnerinnen und -partnern digital verabredet“, sagt Wolff. „Trotz kurzer Vorbereitungszeit und quasi ohne Budget haben mein Team und die Künstlerinnen und Künstler der Festspiele ein feines Programm zusammengestellt.“

Zu sehen sind in den Videos unter anderem Anna Dennis und William Berger, der aktuelle, ehemalige und zukünftige Künstlerischen Leiter der Festspiele Laurence Cummings, Nicholas McGegan und George Petrou und das FestspielOrchester Göttingen. Ab Montag, 18. Mai, ist auf der Website der Festspiele der Sendeplan des Festivals zu finden.

Lesen Sie auch

Das tägliche GT/ET Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Göttingen täglich gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Von Asja Wortmann

15.05.2020
15.05.2020