Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Ausstellung mit Werken von James Francis Gill
Nachrichten Kultur Regional Ausstellung mit Werken von James Francis Gill
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:00 14.03.2020
James Francis Gill Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Der US-amerikanische Maler James Francis Gill zeigt seine Werke in Göttingen. In der Zeit vom 21. März bis 25. April sind sie in der Galerie Nottbohm zu sehen. Die für den 20. März geplante Vernissage musste jetzt allerdings zunächst einmal verschoben werden.

Gill gilt als einer der letzten noch lebenden Pop-Art-Veteranen der ersten Stunde. Bereits in den 1960ern adelte in das New Yorker Museum of Modern Art, in dem sein „Marilyn Triptych“ dort ausgehängt wurde. Gills Arbeiten wurden in den folgenden Jahrzehnten an der Seite von Künstlern wie Picasso, Andy Warhol und Edward Hopper gezeigt, was die Rolle des Texaners in der Kunstgeschichte unterstreicht.

Von Markus Scharf

Den Besuchern der Premiere am Freitag im Deutschen Theater Göttingen ist so manches Mal das Lachen im Halse steckengeblieben. „Bombe!“ von Abdul Abbasi und Philipp Löhle wurde uraufgeführt.

14.03.2020

Einen Höhepunkt im Jahresprogramm des Kammerchors St. Jacobi Göttingen sollte das Publikum am 21. und 22. März erwarten. Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus werden die Konzerte jedoch abgesagt.

14.03.2020

Wippende Füße sind garantiert bei Auftritten des Waldrand-Orchesters. Den 50. Geburtstag feiert die, wie sie selber von sich sagt, älteste Jazzband Norddeutschlands. Und sie hat noch viel vor.

13.03.2020