Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Kartenverkauf für die Domfestspiele geht weiter
Nachrichten Kultur Regional Kartenverkauf für die Domfestspiele geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:13 16.03.2020
Domfestspiele in Gandersheim: Kartenverkauf für den Sommer geht weiter. Quelle: mehle-hundertmark.de/Michaela Hu
Anzeige
Bad Gandersheim

Die Kartenzentrale der Gandersheimer Domfestspiele ist seit Montag, 16. März, bis auf weiteres geschlossen. Das Team ist aber weiterhin telefonisch unter 05382 / 73 777 erreichbar. Auch über die Website gandersheimer-domfestspiele.de können weiterhin Karten für die 62. Spielzeit gebucht werden, teilte der Pressesprecher der Domfestspiele, Frank Bertram mit.

Mit der Maßnahme solle der Infektionsschutz vor dem Coronavirus gewährleistet werden, so Bertram. Intendant Achim Lenz und Geschäftsführer Thomas Groß sähen momentan keinen Grund für eine Verschiebung oder Absage der diesjährigen Domfestspiele. Sie beobachteten die Lage selbstverständlich kontinuierlich weiter.

Für Absage noch zu früh

Sollte es später einen Zeitpunkt geben, an dem über eine Absage nachgedacht werden müsse, würden die Eintrittspreise erstattet. „Dafür ist es heute aber noch viel zu früh“, sagen Intendant und Geschäftsführer. Das gesamte Ensemble der Gandersheimer Domfestspiele freue sich auf die Spielzeit und bereite die einzelnen Produktionen vor.

Von chb

Seit dem Sommer hat die norwegische Künstlerin Camilla Steinum an ihrer Ausstellung „zusammen und getrennt“ für den Kunstverein Göttingen gearbeitet. Am Sonntag sollte Eröffnung sein. Doch dann kam Corona und alles anders.

16.03.2020

Die Ausstellung mit Werken von James Francis Gill in der Galerie Nottbohm findet wie geplant vom 21. März bis 25. April statt. Der Vernissage am 20. März mit dem Künstler wurde allerdings verschoben.

14.03.2020

Den Besuchern der Premiere am Freitag im Deutschen Theater Göttingen ist so manches Mal das Lachen im Halse steckengeblieben. „Bombe!“ von Abdul Abbasi und Philipp Löhle wurde uraufgeführt.

14.03.2020