Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Kinder- und Jugendbuchwoche: Hanna Jansen präsentiert „Zeit der Krabben“
Nachrichten Kultur Regional Kinder- und Jugendbuchwoche: Hanna Jansen präsentiert „Zeit der Krabben“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 30.10.2013
Hanna Jansen Quelle: Vetter
Anzeige
Göttingen

Die Lesung war einer der neun Programmpunkte der Kinder- und Jugendbuchwoche die derzeit von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) organisiert wird. Das Motto der Buchwoche lautet „Traum und Wirklichkeit ‒ Träume lesen und sehen“. „Ich denke ich wurde eher zu der Wirklichkeit eingeladen“, sagt Hansen.

Die Geschichte des Buches spielt zwar auf einer Insel in der Karibik, die den Traumvorstellungen vieler entspricht, weiße Strände und kristallklares Wasser unter blauem Himmel, und doch ist sie nah an der Realität. „Auch eine solche Insel kann Hölle und Paradies zugleich sein“, sagt Jansen.

Anzeige

Hauptfigur ist die 17-jährige Cynthia die nach ihrem High-School-Abschluss auf das Eiland zurückkehrt. Ihre Mutter besitzt dort ein Restaurant am Strand in das Cynthia direkt wieder eingespannt wird. Doch die heranwachsende Frau erkennt, dass vieles nicht mehr so paradiesisch ist, wie es einst war.

Ihre Mutter wirkt abgearbeitet und erschöpft. Ihr Vater, ein Lebemann mit gutem Job, der Cynthia ihr Studium ermöglichte, verhält sich der Mutter gegenüber mehr als unfreundlich. Je länger Cynthia den Alltag beobachtet und miterlebt, desto deutlicher wird ihr, dass hinter dem Traumbild eine bedrohliche Wirklichkeit steckt.

„Intensive Familiengeschichte“

Es sind nicht Tourismus und Fischfang, die den Wohlstand bringen, sondern der Drogenhandel. Nach und nach entdeckt sie, wie tief Familienmitglieder und Freunde in das skrupellose Geschäft verstrickt sind und trifft am Ende eine mutige Entscheidung.

Die „intensive Familiengeschichte“, so Jansen, verdeutlicht, dass eine Insel „eine kleine in sich geschlossene Welt ist, die ebenfalls mit Dingen wie Korruption und Rassismus zu kämpfen hat“. Zudem zeigt sie den Prozess des Erwachsenwerdens, und der Suche nach dem eigenen Weg.

Die Geschichte spielt während der Krabbenwanderung, die im Mai jeden Jahres auf dem Eiland stattfindet. Die weiblichen Krabben verlassen dann ihren Lebensraum, den Wald, um am Meeresufer ihre Eier abzulegen. Nach der Geburt suchen die Jungkrabben den Weg vom Strand in die sicheren Gebirge. Diese „Zeit der Krabben“ und deren Suche nach Sicherheit gaben dem Roman seinen Titel.

Von Christian Köpps

Im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchwoche wird am Freitag, 1. November, um 10 Uhr sowie am Sonnabend 2. November und Sonntag 3. November, um 15 Uhr im Lumière, Geismar Landstraße 19, der Trickfilm „Arrietty ‒ Die wundersame Welt der Borger“ gezeigt.