Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Konzert der Hildesheimer Band „Aeroclub“ im Liveclub „Nörgelbuff“
Nachrichten Kultur Regional Konzert der Hildesheimer Band „Aeroclub“ im Liveclub „Nörgelbuff“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 21.06.2013
Von Britta Bielefeld
Anzeige
Göttingen

Zwar hatte das Quartett um Frontmann, Gitarrist und Sänger Martin Quast am Tag zuvor noch vor rund 3000 Besuchern das Regensburger Campusfest gerockt. Dennoch geben die Musiker auch vor kleinem Göttinger Publikum alles. Und irgendwie passen die vier Männer mit ihrem Retro-Poprock ja ganz gut in den Traditionskeller, im dem vermutlich schon Musikfreunde zu scheppernden Beatgitarren tanzten, als das Wort Retro noch nichts in der Musik zu suchen hatte.

Die Männer vom Aeroclub sehen aus wie smarte, moderne Großstadt-Hipster, klingen  gradlinig, allürenfrei und trotz der Anleihen an die Beat-, Rock und Soulmusik der 60er-Jahre frisch und modern. Mehr als zwei Stunden lang erfreuen Aljoscha Paulus (Bass), Gregor Hüttner (Drums) Tobi Bremer (Keyboard) und Quast ihr Publikum. Sie plaudern, trinken ein Bier vor der Bühne, spielen weiter, geben Gas und Zugaben.

Frauenstimme? Männerstimme? Quast kann beides und das mit viel Gefühl. Die Gitarre klingt nach 60ern, das Keyborad auch mal schwer nach den 70ern. Wenn Tobi Bremer in die Tasten greift, wirkt der Musiker in seinem „Welcome-to-Miami-T-Shirt“ ein wenig wie das trommelnde  Tier aus der Muppetshow. „Morgen kommt er wieder in den Käfig“, scherzen Quast und Paulus.

Aeroclub haben sich bereits im Jahr 2003 gegründet. Eine Zeit lang war es ruhig um die Niedersachsen, jetzt sind sie mit neuer CD (Soul Beat Bastard) unterwegs – ganz entspannt, mit zeitlosen Songs und mit einem großen Herz auch für ihr kleines Publikum.