Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Sommerfeld zwischen Klezmer, Pop und Rap
Nachrichten Kultur Regional Sommerfeld zwischen Klezmer, Pop und Rap
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 29.10.2019
Nirit Sommerfeld Quelle: R
Anzeige
Göttingen

„Nicht ganz kosher“ heißt das Programm, das sie mit ihrem „Orchester Shlomo Geistreich“ präsentiert. Es soll „ein emotionaler, erkenntnisreicher, energiegeladener Abend“ werden, kündigen die Organisatoren an, „ein mensch- und friedensbejahendes musikalisches Freudenfest“.

Internationale Familie

Sommerfeld entstammt einer internationalen Familie. Geboren ist sie in Israel, der Vater, ein deutsch-jüdischer Holocaust-Überlebender, die Familie ihrer Mutter stammt aus Marokko, lebte aber schon seit Generationen in Palästina. Als sie neun Jahre alt, zogen ihrer Eltern mit ihr nach Deutschland.

Zwischen 2007 und 2009 lebte sie mit ihrer Familie in Tel Aviv/Israel. 2016 gründete sie mit anderen das Bündnis für die Beendigung der israelischen Besatzung (BIB), dessen Geschäftsführerin sie bis 2018 war. Das Bündnis heißt jetzt Bündnis für Gerechtigkeit zwischen Israelis und Palästinensern (BIP). Seit 2019 ist sie Mitglied des Vereins Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost.

Sehnsucht nach ihrem Mutterland Israel

In ihrem musikalischen Programm erzählt die gelernte Schauspielerin ihre eigene Geschichte. Sie singt von der Sehnsucht nach ihrem Mutterland Israel und den Erlebnissen und Erfahrungen, die sie dazu brachten, nach Deutschland zurückzukehren, in ihre Wahlheimat. Andi Arnold aka Shlomo Geistreich (Klarinette), Jan Eschke (Klavier), Pit Holzapfel (Posaune/E-Gitarre), Georg Karger (Kontrabass) und Günther Basmann (Schlagzeug) begleiten sie mit Rhythmen zwischen Klezmer, Pop und Rap.

Das Konzert am Freitag in der Galerie Alte Feuerwache, Ritterplan 4 in Göttingen, beginnt um 19 Uhr. Karten kosten 15 Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse 18 Euro. Sie können unter Telefon 0551/49210399 und 0179/1118563 reserviert werden.

Mehr zur Verleihung des Deutschen Friedenspreises


Von Peter Krüger-Lenz

Wie Lyrik durch das Ausschneiden von Wörtern entstehen kann, hat Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller im Deutschen Theater Göttingen erläutert. Sie war einer Einladung zum Göttinger Literaturherbst gefolgt.

28.10.2019

Die Kantorei St. Albani und das Barockensemble Frankfurt geben am Sonntag, 10. November, ein Konzert in der Göttinger Albani-Kirche. Der Titel: „Bestelle dein Haus“. Beginn ist um 18 Uhr.

28.10.2019

Digitalisierung beeinflusst unseren Alltag – und auch die Kunst. Wie genau, zeigt eine Ausstellung im Künstlerhaus in Göttingen. Zehn regionale Künstler präsentieren ihre Werke zum Thema „Postdigital – Von A nach B nach A“.

28.10.2019